HOME

Nach 15 Jahren: Anne Hathaway: "Plötzlich Prinzessin 3" wird kommen – es gibt nur eine letzte Hürde

2001 verzauberte Anne Hathaway in "Plötzlich Prinzessin" das Kinopublikum in ihrer Rolle als schüchterne Schülerin Mia. Nun verkündet die Schauspielerin, dass es einen dritten Teil geben wird, alle stünden bereit – doch eine letzte Hürde gebe es.

Anne Hathaway: Es wird "Plötzlich Prinzessin 3" geben

Vor 15 Jahren spielte Anne Hathaway zum ersten Mal die Rolle Mia in "Plötzlich Prinzessin"

Picture Alliance

Eine schüchterne, nicht besonders beliebte 15-Jährige, die plötzlich erfährt, dass sie eine Prinzessin ist. Für die einen war diese moderne Aschenputtel-Story damals ein Traum, für die anderen ein Albtraum ... Gesehen hat den Film "Plötzlich Prinzessin" gefühlt trotzdem jeder. Und das nicht nur einmal. Anne Hathaway als Amelia "Mia" Thermopolis lockte 2001 und mit dem zweiten Teil 2004 Millionen Fans in die Kinos – und würde es heute mit einem dritten Teil wahrscheinlich immer noch.

"Plötzlich Prinzessin 3" ist gar nicht so unwahrscheinlich

Dass eine Fortsetzung gar nicht so unwahrscheinlich ist, verrät Anne Hathaway nun in der amerikanischen Late-Night-Show "Watch What Happens Live" mit Andy Cohen. Eine Anruferin fragt die Schauspielerin, ob es eine Chance für "Plötzlich Prinzessin 3" (im Original: "Princess Diaries") gibt, da die Autorin der Buchvorlage Meg Cabot erzählt hatte, dass es ein Drehbuch für eine Fortsetzung gebe. Die Antwort überrascht nicht nur die Anruferin: "Es gibt ein Drehbuch. Ich will es machen, Julie [Anm. d. Red.: Julie Andrews, die Mias Großmutter Königin Clarisse Renaldi spielte] will es machen, Deborah Martin Chase, unsere Produzentin, will es machen", sagt die Schauspielerin. Aufgeregtes Raunen geht durch das Studiopublikum. 

Es gebe da nur eine letzte Hürde: "Wir alle wollen es, aber nicht solange es nicht perfekt ist. Denn wir lieben den Film genauso sehr wie ihr. Uns ist es sehr wichtig, dass wir euch nichts unfertiges liefern." Damit nimmt sie die Hoffnung auf einen baldigen neuen Film. Doch: "Wir arbeiten daran."

Anne Hathaway gibt Hoffnung auf ein bisschen Nostalgie

Im Studio wird applaudiert – und auch wir freuen uns. Denn so kitschig "Plötzlich Prinzessin" und der zweite Teil, bei dem es fünf Jahre später eigentlich nur ums royale Heiraten und die Krönung Mias zur Königin von Genovien geht, auch seien mögen, mit einer weiteren Fortsetzung würde auch für uns Millennials ein kleines Stück Jugend wieder zurückkommen. Auch wenn wir spätestens nach den ganzen Geboten und Verboten, die Meghan Markle seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry auferlegt wurden, keine Motivation mehr haben, Prinzessin zu werden. Zu sehen, wie Mia zwischen all dem Trubel erwachsen geworden ist, wäre uns trotzdem ein Kinobesuch wert. Und wenn auch nur aus Nostalgie-Gründen. Wer in Nostalgie schwelgen möchte, der sollte sich Teil 1 und Teil 2 unbedingt noch einmal ansehen.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Twitter-Spott für Markle-Hut: Die kleine Prinzessin, die wissen wollte, wer ihr auf den Kopf gemacht hat
def