HOME

Hollywood-Star im NEON-Interview: Greta Gerwig: "Die besten Geschichten entstehen aus den miesesten Momenten"

Auch die meisten Hollywood-Größen haben klein angefangen. Im NEON-Interview spricht Schauspielerin Greta Gerwig offen über die harte Zeit in New York vor ihrem Durchbruch. 

Greta Gerwig lebte vor ihrem Hollywood-Erfolg in bescheidenen Verhältnissen

Greta Gerwig lebte vor ihrem Hollywood-Erfolg in bescheidenen Verhältnissen

Die US-amerikanische Schauspielerin ist spätestens seit ihrem Erfolg als Drehbuchautorin und Produzentin des Films "Lady Bird" international bekannt. Vor ihrem Durchbruch lebte sie zeitweise in sehr bescheidenen Verhältnissen: "Nach dem College habe ich mir mit fünf Freundinnen ein Apartment in New York geteilt", verrät sie in der aktuellen NEON.

"Ich habe zwei Jahre auf einer Luftmatratze übernachtet, im Winter war es oft so kalt, dass ich im Mantel geschlafen habe. Das war hart, aber auch großartig, denn die besten Geschichten entstehen aus den miesesten Momenten."

"Eine Zeit lang habe ich versucht, mich zu verstellen"

Auf ihrem bisherigen Lebensweg habe die 34-Jährige außerdem festgestellt, dass es das Beste sei, authentisch zu sein: "Eine Zeit lang habe ich versucht, mich zu verstellen und anzupassen. Doch irgendwann habe ich gemerkt, dass es absolut zwecklos ist. Es wird dir nie richtig gelingen, du wirst immer seltsam wirken, als würdest du jemanden imitieren. Deshalb: Lass es lieber!"

Das vollständige Interview ist in der aktuellen Ausgabe von NEON (Ausgabe 06/2018) zu lesen, die seit 14. Mai im Handel erhältlich ist und die ihr hier bestellen könnt. 


lko
Themen in diesem Artikel