HOME

Reddit-Thread: Handwerker und Co. erzählen von den schrägsten Dingen in den Häusern ihrer Kunden

200 lebende Hühner oder ein Koffer voller benutzter Tampons – auf der Plattform Reddit erzählen Klempner, Elektriker und Co. was sie schon so Verstörendes in den Heimen ihrer Kunden zu sehen bekamen.

Handwerker in Haus

Es gibt Jobs, bei denen das betreten von fremden Wohnungen unumgänglich ist und es gibt Dinge, die will man niemals sehen

Unsplash

Waschmaschine kaputt, erst mal den Handwerker anrufen. Aber vorher musst du noch schnell deine Bude auf Vordermann bringen, wie es gerade aussieht willst du dem armen Mann ja nicht zumuten. So läuft das jedenfalls bei uns, wenn Fremde zu uns in die Wohnung kommen. Aber nicht jeder ist so darauf bedacht, bei Elektrikern oder Gas- Wasser-Installateuren einen guten Eindruck zu hinterlassen. Wie Handwerker und Co. auf Reddit erzählen, handelt es sich bei dem, was sie in den Wohnungen ihrer Kunden vorfinden, aber nicht nur um unordentliche Wohnzimmer.

DirtyMartiniMan liefert alten Menschen Essen ins Haus. Um alles auf einmal und gut verpackt bei seinen Kunden abzuliefern, nutzt er immer zwei Bananenkisten, wie er erzählt. Eines Tages musste er in die Wohnung eines alten Mannes, den er wegen dessen Fußverletzung schon seit drei Jahren beliefert. Was er dort sah, konnte er kaum glauben.

"Er hat nicht eine einzige Kiste weggeworfen. Sie waren an jeder Wand und jedem Eingang aufgereiht. Er hat sich eine Burg um sein Bett, und Wege durch das Haus gebaut. Es war wie eine der Decken-Burgen, die man als Kind gebaut hat, nur mit den Kisten“, schreibt DirtyMartiniMan.

Ein anderer User fand einmal einige benutzte Schwangerschaftstests in dem Zimmer eines Teenie-Mädchens. "Ich habe kein Sterbenswörtchen verloren." Ob sie positiv oder negativ waren, erzählt er der Reddit-Community nicht.

Zigaretten-Messis

Besorgniserregend war die Entdeckung von User Living_Kumquat: Vor langer Zeit arbeitete er für eine Restaurationsfirma und war dafür zuständig, Feuer- und Wasserschäden einzuschätzen. Er wurde zu einem Paar gerufen, die ein kleines Feuer im Schlafzimmer hatten. Erst wunderte er sich nicht, dass es im Haus des Paares nach Rauch roch, es gab schließlich auch einen Brand. Die Wohnung war an sich ordentlich, wie er auf Reddit erzählt. Doch im Schlafzimmer angekommen, entdeckte er auf jeder Seite des Bettes 40-Liter-Eimer, beide randvoll mit Zigarettenstummeln. Als er den Mann fragte, was den Brand ausgelöst hätte, antwortete der nur "Keine Ahnung". Living_Kumquat ist es, allein aus Versicherungsgründen, bis heute nicht einleuchtend, warum die beiden das Zigaretten-Massaker neben dem Bett nicht entsorgt haben, war es doch augenscheinlich die Matratze, die gebrannt hatte.

Was zur Hölle?!

Was User RTa98 bei einem seiner Aufträge fand, lässt uns ungläubig mit dem Kopf schütteln: Als Schädlingsbekämpfer wurde er in eine Studentenunterkunft gerufen, die eine Insektenplage hatten. "Der Raum war ziemlich sauber, aber wir müssen alle Stoffe mit Chemikalien behandeln um sicher zu gehen, dass auch alle Eier der Insekten vernichtet werden. Um wirklich alles zu finden, öffnen wir auch Koffer und Schränke. Ein Koffer war voller benutzter Tampons, die sie für ... was weiß ich was aufgehoben hat. Eigentlich will ich es gar nicht wissen. Ekelhaft war das!" Er sagte seinen Kunden nichts, versuchte aber Augenkontakt zu vermeiden und schnell mit seiner Arbeit fertig zu werden.

Das schießt den Vogel ab

Good_Looking_Karl hat schon viel gesehen, Messis, schräge Dinge, aber was er in diesem Haushalt sah, hätte er sich nicht ausdenken können. Er beliefert Privatpersonen mit Sauerstoff, und muss, bevor er das Equipment installiert, immer einen Sicherheits-Check durchführen. Sein Kunde wollte ihn partout nicht ins Haus lassen und erzählte ihm, es wäre unordentlich. "Es stellte sich heraus, es war nicht nur unordentlich: Es war voll mit 200 Hühnern. Er war stolz auf seinen Show-Hühner und wollte sie nicht in einer Scheune oder einem Verschlag leben lassen. Ansonsten war er ein super netter Kerl."

Quelle: Reddit

ivy
Themen in diesem Artikel