HOME

Kampf mit Lyme-Borreliose: Neue Single nach fünf Jahren: "Head Above Water" lässt tief in Avril Lavignes Seele blicken

Fünf Jahre lang war es ruhig um Avril Lavigne, nun hat sie eine neue Single veröffentlicht. "Head Above Water" heißt der Song, in dem sie ihren schmerzhaften Kampf mit Lyme-Borreliose verarbeitet. 

Avril Lavigne

Sie ist zurück: Avril Lavigne hat nach fünf Jahren Stille neue Musik veröffentlicht

Sie gehört zu den international erfolgreichsten Solokünstlerinnen der Welt: Avril Lavigne. Doch in den letzten fünf Jahren war es musikalisch ruhig geworden um die 33-jährige Kanadierin. Nun hat sie einen neuen Song herausgebracht. "Head Above Water" heißt das gute Stück, das ihren Kampf mit der gefährlichen Infektionskrankheit Lyme-Borreliose thematisiert.

"Eines Nachts dachte ich, ich würde sterben, und ich hatte akzeptiert, dass ich sterben würde", erklärt Avril in einer Pressemitteilung zum Song, "Meine Mutter lag mit mir im Bett und hielt mich fest. Ich fühlte mich, als würde ich ertrinken. Ich betete: 'Gott, bitte hilf mir, meinen Kopf über Wasser zu halten.'" In diesem Moment habe das Songwriting zum neuen Album begonnen.

Avril Lavigne ist erwachsen geworden

Das Lyric-Video zum neuen Song wurde auf Youtube bereits über eine Million Mal angeklickt, in den iTunes-Charts stieg "Head Above Water" direkt auf Platz eins ein. Der Sound erinnert definitiv nicht mehr an die Avril Lavigne aus "Sk8er Boi"-Tagen. Zu kraftvoller Klaviermusik fleht Lavigne Gott an, sie nicht ertrinken zu lassen. "So pull me up from down below/Cause I'm underneath the undertow/Come dry me off and hold me close/I need you now I need you most", heißt es da zum Beispiel.

An diesem Abend im Bett habe sie "eine besondere Quelle angezapft", so Lavigne. "Es war eine sehr spirituelle Erfahrung." Zusätzlich zur neuen Single brachte die Sängerin gemeinsam mit ihrer "Avril Lavigne Foundation" auch "Head Above Water"-T-Shirts heraus. Der Erlös des Verkaufs soll der Stiftung zugute kommen, die Menschen mit Lyme-Borreliose, anderen schweren Erkrankungen oder Behinderungen unterstützt, die sich die Behandlung nicht leisten können.

 

jgs
Themen in diesem Artikel