VG-Wort Pixel

Veganismus lohnt sich Als Belohnung für vegane Ernäherung: Beyoncé verlost 30-Jahre-Dauerticket

Sängerin Beyoncé
Wegen Beyoncé wollen nun viele Leute Veganer werden. Das schrieben sie zumindest bei Twitter.
© Chris Pizzello / Picture Alliance
US-Popstar Beyoncé bietet ihren Fans einen besonderen Deal an: Wer häufiger auf tierische Produkte verzichtet, hat die Chance auf ein kostenloses 30-Jahre-Dauerticket für ihre Konzerte und die ihres Mannes Jay-Z.

Wer in den vergangenen Tagen auf Twitter unterwegs war, der rieb sich wahrscheinlich verwundert die Augen: Hunderte User schrieben plötzlich, dass sie nun Veganer werden würden. Eine gute Sache, könnte man meinen. Schließlich schützt man mit Veganismus Tiere und Umwelt zugleich. Allerdings war der Grund vieler Nutzer ein Posting von Beyoncé. 

Der Popstar hatte am Donnerstag ein unspektakuläres wirkendes Foto auf ihrem Instagram-Account veröffentlicht. "Mein Greenprint ist mein fleischfreier Montag?", stand lediglich darauf mit grüner Schrift auf schwarzem Hintergrund. Doch der  Kommentar unter dem Bild hatte es in sich. Dort verwies sie auf einen Link, der jedem die Chance ermögliche, ein 30-Jahre-Dauerticket für ihre Konzerte und die ihres Ehemannes Jay-Z zu gewinnen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Vegan für Konzert-Tickets – was steckt dahinter?

Hintergrund ist das "Greenprint Project". Dabei geht es um nachhaltige Ernährung, die die Umwelt schützen soll. Teilnehmer der Aktion müssen nicht komplett vegan leben. Sie sollen lediglich versuchen, ihren Konsum von Fleisch und tierischen Produkten zu verringern. Das Projekt wirbt etwa dafür, vegan zu frühstücken und montags kein Fleisch zu essen.

Auf Twitter schrieben die meisten trotzdem, dass sie nun Veganer werden würden. "Wenn ich schon für jemanden Veganer werde, dann ausschließlich nur für Beyoncé", kommentierte ein Nutzer die Aktion:  Wie immer gibt es aber auch welche, die Queen B, wie die Sängerin liebevoll von ihren Fans genannt wird, vorwerfen, alles nur wegen positiver PR zu machen.

Beyoncé weiß ihre Reichweite auszunutzen

Dabei nutzt die 37-Jährige des Öfteren ihren Einfluss aus, um gesellschaftspolitische Themen zur Sprache zu bringen. Die Musiker bezeichnet sich seit einigen Jahren selbst als Feministin. 2014 trat sie zum Beispiel bei den MTV Video Music Awards vor einem großen Schriftzug, auf dem "Feminist" stand, auf.

Quellen: Instagram / Buzzfeed / Independent

rpw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker