HOME

Reddit-Thread: Diskussion im Netz: Was war das Dümmste, wofür ihr richtig viel Geld ausgegeben habt?

Das ungetragene Kleid im Schrank, der verkorkste Urlaub im teuren Hotel oder das riesige Geschenk für den Freund, der einen längst betrügt: für so manche Fehlinvestition wünschte man, die Zeit zurückdrehen zu können. Doch eine Erkenntnis beruhigt: Man ist mit dieser Reue nicht allein ...

Mal wieder zu viel Geld ausgegeben und das schlechte Gewissen setzt ein? Das kennen die meisten.

Mal wieder zu viel Geld ausgegeben und das schlechte Gewissen setzt ein? Das kennen die meisten.

Getty Images

Ach, Reddit. Du wunderbarer Ort, der Geschichten preisgibt, die oft egal, nicht selten skurril und zweitweise sehr amüsant sind. Auf der Internetplattform hat nun ein Nutzer gefragt: "What stupid thing did you spend tons of money on?" Also: Für welche Dummheit gebt ihr so richtig viel Geld aus? Oh, wer sich hier nicht ertappt fühlt, der werfe den ersten Stein. Viel zu oft kommt es im Leben zu Fehlinvestitionen, von denen niemand erfahren durfte, weil die Scham doch zu groß wäre und ein Mantel des Schweigens darüber gebreitet werden musste. Und oft gibt man ständig Geld für etwas aus, obwohl man eigentlich weiß, dass das bei kontinuierlicher Fortsetzung dieser Verschwendung früher oder später Peter Zwegat auf den Plan rufen wird. Gott bewahre!

Das Schöne und Beruhigende an den Antworten der Reddit-Nutzer auf diese Frage ist: Ihr seid nicht allein! Jeder hat schon einmal Geld ausgegeben, und danach zutiefst bereut.

Direkt die erste Antwort versetzt uns zurück in die 2000er, in denen eine entsprechende Werbung über so manchen Bildschirm flimmerte. Nutzer "maemaddy" schreibt: "Eine dieser Bauchmuskel-Gürtel, die deine Muskeln erschüttern und Kontraktionen hervorrufen sollen, damit du ein Sixpack bekommst. Newsflash: es hat nicht funktioniert, hat aber alles an mir gut durchgerüttelt." "Danke, dass du deinen Körper der Wissenschaft zur Verfügung gestellt hast", kommentiert ein Nutzer amüsiert. 

Zu viel Geld ausgegeben für Zigaretten – oder Klebeband

Ein anderer Nutzer schreibt, dass Zigaretten das Dümmste seien, wofür er Geld ausgegeben habe. "So eine Verschwendung. Es werden nächstes Jahr zehn Jahre, seitdem ich aufgehört habe. Verdammt." Während wahrscheinlich sehr viele sich mit dieser Art von "Geldverschwendung" identifizieren können, berichtet ein anderer Reddit-Nutzer von einem eher nischigen Hobby, das sein Konto belastete: Klebeband! "Als ich ungefähr 13 oder 14 war habe ich jede Menge Geld für Klebeband ausgegeben, um Geldbeutel und so zu basteln. Ich war darin ziemlich gut, aber es war echt eine Verschwendung. Ich hatte eine Kiste mit 30 bis 40 Rollen. Gute Zeiten!" 

Doch auch Essen kann dich an den Rand des Existenzminimums bringen: "Ich plane immer 400 Dollar für Essen pro Monat ein, aber dann gebe ich ungefähr 900 Dollar dafür aus – weil ich so viel in Restaurants gehe", gesteht ein Nutzer. Ein anderer Nutzer erkennt sich in diesem Dilemma wieder, und setzt mit zu häufigen "Essensbestellungen" noch einen drauf.

Außerdem zählen zu den dümmsten Dingen, für die Nutzer Geld ausgegeben hatten:

  • eine Zusage von Hogwarts ... für mich selbst
  • ein Mountainbike für 800 Dollar, das ich genau zweimal benutzt habe
  • eine Enzyklopädie für 500 Dollar
  • einen Ex-Freund
  • Badebomben 
  • Starbucks. Ich verfluche diesen Kaffee, dafür, dass er süchtig macht und nur zwei Minuten von meinem Schreibtisch entfernt ist
  • eine Hochzeit

Immerhin scheint bei den größten und schlimmsten Fehlinvestitionen am Ende zumindest eine gute Geschichte dabei herauszukommen. Und falls nicht: Am Ende ist es schließlich nur Geld.

Quelle: Reddit

she
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(