HOME

Horror-Besuch: "Er pinkelte auf meinen Ventilator": Reddit-User berichten von ihren schlimmsten Gästen

Tote Haustiere, zerstörte Lego-Raumschiffe und leere Kühlschränke – was Gäste den Usern der Online-Community Reddit schon zugemutet haben, könnte kaum verrückter sein.

Frau hält Blumenstrauß

Vielen Dank für die Blumen – doch der erste Eindruck beim Besuch kann trügen.

Getty Images

Wer Freunde hat, braucht keine Feinde – diese Lebensweisheit mag recht abgedroschen klingen, ein bisschen Wahrheit enthält sie aber doch. Denn hat nicht jeder diese eine Geschichte, die einen bis heute ratlos zurücklässt? Die Freundin, die der Barbiepuppe den Kopf abgerissen hat, der Mitbewohner, der besoffen das Bad vollgepinkelt hat – oder noch viel absurderer Vorkommnisse. Auf die Frage: "Was ist das unfreundlichste, das je ein Gast in deinem Haus angestellt hat?", kennen mehr als 2000 Reddit-User eine Antwort. Wir haben ein paar Geschichten für euch rausgesucht – Wiedererkennungswert garantiert.

Der Haustier-Horror

Nur etwas für starke Nerven ist die Geschichte der Userin "eta5minutes" :"Als ich neun oder zehn war, kam der Sohn einer Freundin meiner Mutter zu Besuch. Er verschwand für zehn Minuten und ich dachte, er geht zur Toilette. Als ich ihn suchen ging, kam ich an unserem Aquarium vorbei und sah, dass alle Fische tot waren. Der Junge hatte jeden einzelnen von ihnen zerdrückt.“ Morbide, aber offenbar keine Seltenheit: Der Schulfreund von "gaysnail" quetschte ihren Frosch zu Tode.

Haustiere scheinen generell Aggressionen bei vielen Besuchern auszulösen: "Als ein Freund zu Besuch kam, schaute meine Katze um die Ecke, um ihn zu begrüßen", berichtet "mariapariah". "Er trat sie und sagte, er hasse Katzen – danach haben wir uns nie wieder gesehen."

Der Technik-Terror

Freunde und Verwandte, die vorher gut funktionierende Gegenstände kaputt reparieren, kennen wir wohl alle. Auch die meisten Reddit-User können davon ein Lied singen. "Mein Onkel versuchte, meinen Computer zu reparieren (der gar nicht kaputt war)“, schreibt "Not_A_Cop999". "Danach war er im Eimer. Das Gleiche hat er mit der wunderbar funktionierenden Waschmaschine gemacht.“ Teilweise kann der Besuch auch ganze Lebensträume ruinieren, wie ein User berichtet: Als er nicht zu Hause war, bauten die Kinder seiner Freunde seine Lego-Welt auseinander – an der er zehn Jahre lange gebastelt hatte.

Holy shit

"Der kleine Bruder meines besten Freundes hat mein Zimmer wohl mit der Toilette verwechselt. Es muss sehr dringend gewesen sein", schreibt "Xtrelevant". Da fragen sich andere User glatt, ob er vielleicht ein zum Kind mutierter Hund war. Doch nicht nur Kinder können sich anscheinend nicht zurückhalten. "ThunderingSacks" berichtet, wie ein betrunkener Besucher nachts auf den Ventilator in seinem Schlafzimmer pinkelte – und danach einfach einschlief. "Dann ist auch noch meine Katze durch den Mist gelaufen, hat ihre Pfoten geschüttelt und mir damit ins Auge gespritzt." Shit happens.

Die Futter-Neider

Gibt es etwas Schlimmeres, als sich auf Essen zu freuen – und dann hat der Mitbewohner oder der kleine Bruder es aufgegessen!? Noch schlimmer sind hungrige Freunde, wie "Windoula" zu berichten weiß: "Wir trafen uns mit mehreren Familien zum Essen und bestellten Pizza, von der total viel übrig blieb. Am nächsten Tag kamen noch neue Leute hinzu und wir beschlossen, auswärts essen zu gehen. Alle fuhren los – nur die neuen Besucher drehten wieder um, gingen ins Haus und aßen alle Pizza vom gestrigen Abend.“ Auch andere Nutzer haben hungrige Freunde. "ChrisTheDog" bestellt zusammen mit seinem Kumpel für die sieben Gäste des Hauses chinesisches Essen und zwei große Portionen Reis: "Mein Kumpel aß eine Portion ganz allein und sagte dann, der Rest sei nun für uns."

Das Schwieger-Monster

Wenn nicht die Gäste ein Problem machen, dann ist es die eigene Familie. "Als mein Mann und ich nicht da waren, ist meine Schwiegermutter zwei Mal ungefragt ins Haus gekommen und hat 'aufgeräumt'– seitdem kommt sie nur noch auf Einladung“, berichtet "NauticalEntombment". Die Schwiegermutter einer anderen Userin entsorgte gleich mal ihr Teegeschirr und kaufte ein neues, das ihr besser gefiel. Toppen kann das jedoch "niako": "Meine Schwiegermutter betritt immer heimlich unser Haus, um zu schauen, ob wir da sind. Einmal ist sie dabei in unser Schlafzimmer gekommen, als wir gerade Sex hatten."

Familien-Liebe

Ebenso wie die angeheiratete, kann auch die eigene Familie zu nachhaltigen Erlebnissen beitragen. So wie die Tante  einer Userin, die sich kurzfristig als Besuch einlud. "Sie kam zusammen mit meinen Eltern, sodass das Gästezimmer voll war", erzählt sie. "Also musste ich mein Zimmer für sie räumen. Am nächsten Morgen beschwerte sie sich, dass mein Fernseher nicht richtig funktioniert habe. In den nächsten Tagen musste ich außerdem Tickets für eine Veranstaltung verkaufen, zu der ich eigentlich mit meinen Eltern gehen wollte – weil wir kein zusätzliches Ticket mehr für meine Tante bekamen." Das die eigene Familie nicht immer das Beste für einen will, erfuhr auch "lemonedpenguin": "Ich war zehn Jahre alt und erkältet, als mein Großvater zu Besuch kam. Also blieb ich im Bett. Nach dem Mittagessen kam mein Opa in mein Zimmer und schmiss mich aus dem Bett, um seinen Mittagsschlaf zu machen." Na dann, gute Nacht!

Mehr absurde Geschichten von Besuchern findet ihr hier.

lau
Themen in diesem Artikel
Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.