HOME

Reddit-Thread: Mann will Freundin zwingen, ihren Stripclub zu verkaufen – das geht nach hinten los

Seine Eltern seien katholisch, schreibt der Reddit-User – weshalb er ihnen nicht einmal erzählen könne, was seine Freundin beruflich macht. Denn die ist Besitzerin eines sehr erfolgreichen Geschäfts. Wie kann sie nur?!

Reddit: Mann beschwert sich über Stripclub seiner Freundin

Ein Reddit-User beschwerte sich über den Stripclub seiner Freundin – das ging gehörig nach hinten los

Getty Images

Heute schon richtig doll mit der flachen Hand gegen die eigene Stirn geschlagen? Falls nicht, kommt hier der perfekte Anlass. Denn was ein Reddit-User in den "relationship_advice"-Kanal schreibt, grenzt an moralische Belästigung.

Der User, der sich treffend gfclubowner nennt, hat ein Problem: "Als der Vater meiner Freundin vor drei Jahren starb, hat er ihr einen Pornoladen und einen Stripclub hinterlassen. Zu diesem Zeitpunkt waren beide ziemliche Dreckslöcher und sie hat ihr gesamtes Erbe investiert und ein paar Kredite aufgenommen, um sie aufzumotzen. Sie sind jetzt beliebte, gut geführte Betriebe." Erster Gedanke? YOU GO, GIRL!

Doch es geht weiter: "Sie verdient recht gut, aber ich habe Probleme mit der Sache und will, dass sie sie verkauft, bevor ich überhaupt darüber nachdenken kann, ihr einen Heiratsantrag zu machen."

Die Reddit-Community geigt ihm gehörig die Meinung

Er glaube nicht, dass die Sexindustrie ein "positiver Ort für irgendjemanden" sei und könne seinen sehr katholischen Eltern nicht sagen, was seine Freundin beruflich mache. "Sie muss sehr viel arbeiten. Samstag hatten wir Pläne, uns Shazam anzuschauen und essen zu gehen. Sie wurde angerufen, weil das Kind eines Mitarbeiters krank war und musste schlussendlich bis morgens um vier arbeiten, weil niemand anders einspringen konnte."

Das passiere häufiger und wenn er sie darauf anspreche, würde sie immer nur sagen, das sei nunmal Teil des Deals, wenn man aktiver Besitzer eines erfolgreichen Betriebs sei.

In den Kanal schreibe er, so gfclubowner weil er Rat brauche: "Sie will auf keinen Fall verkaufen. Ich brauche gute Argumente, damit sie es doch tut. Kinder helfen nicht, weil sie keine will."

Die Reddit-Community ist selbstredend sofort zur Stelle, um dem Guten die Meinung zu geigen. So weisen einige User zurecht darauf hin, dass die beiden laut seiner eigenen Aussage erst seit drei Monaten zusammen sind, sie den Club aber bereits vor acht Jahren vererbt bekam – er also eine Beziehung mit ihr eingegangen sei, wohlwissend, was ihr Beruf ist.

Userin zurabee fasst die am weitesten verbreitete Meinung recht gut zusammen, schreibt: "Wow. Ok. Also deine Freundin hat einen insolventen Betrieb geerbt, trägt finanzielle Verantwortung, arbeitet hart, ist eine hervorragende Managerin und engagiert sich im Job? Klingt schlimm! Du und deine katholischen Eltern sollten euch dringend von ihr trennen, damit sie einen besseren Partner finden kann!"

"Sie sagte, sie habe keinerlei Pläne, jemals zu verkaufen"

Und tatsächlich, wenig später teilt gfclubowner ein Update mit der Community: "Ich habe mich entschieden, ihr zu sagen, dass mich der sexuelle Aspekt des Ladens und des Clubs stören und dass ich möchte, das sie sie verkauft, bevor ich ihr einen Antrag mache. Ich hatte Frühstück gemacht, bevor sie zur Arbeit in den Laden gehen wollte. Sie hat mich direkt und sofort verlassen. Sie sagte, ihr mache die Arbeit Spaß, sie möge die Sexindustrie und sie habe keinerlei Pläne, jemals zu verkaufen. Sie habe zu lange und zu hart gearbeitet, um sich diese Art 'bullshit' anzutun. Wir wohnen nicht zusammen, also liefen wir durch ihre Wohnung und sammelten meine Sachen ein und gaben einander unsere Schlüssel wieder. Sie hat mich schon auf Facebook blockiert."

Manchmal laufen die Dinge eben einfach genau so, wie man sich das gewünscht hat. Also für den geneigten Leser jetzt, nicht für den Reddit-User. Der kann sich ja jetzt erstmal bei seinen Eltern ausheulen. Und dann in den Laden seiner Ex gehen und sich ein paar Pornos kaufen. Er wird sie brauchen, und bei ihr klingelt die Kasse – win, win.

Übrigens: Auch die Internet-Community steht zu 100 Prozent hinter der Businessfrau: 

Consent Kondom
jgs
Themen in diesem Artikel