HOME

Abschlussball: Plötzlich steht eine junge Frau vor ihrem Date – und er erlebt die Überraschung seines Lebens

Morgan aus San Antonio hat schwierige Zeiten hinter sich. Ein treuer Freund stand der jungen Frau immer zur Seite. Am Abend ihres Abschlussballs bedankt sie sich mit einem wunderschönen Moment.

Diese Szene geht um die Welt: Über 12 Millionen Menschen haben das kurze Video gesehen, das Morgan aus San Antonio auf Twitter ins Internet gestellt hat. Über eine Million Likes sammelte die Aufnahme, hinzu kamen Tausende Reaktionen auf ihre Fotos, die im sozialen Netzwerk auch zu sehen sind. Wer das kurze Filmchen gesehen hat, ist nicht überrascht, dass es sich viral verbreitete – denn Morgans Geschichte geht ans Herz.


Zehn Monate lang konnte Morgan nicht gehen ...

Zehn Monate lang konnte die Schülerin nicht gehen. Bei einer Operation war es zu Komplikationen gekommen, die zu einer Störungen des Nervensystems führten. Sie erlebte eine schwierige Zeit, die ihr und auch ihren Freunden zu schaffen machte. Doch Tarik, ein Freund, stand ihr in all der Zeit treu zur Seite. Der junge Mann war es auch, der Morgan vor wenigen Tagen zum Abschlussball abholen wollte. Er ging davon aus, seine Freundin im Rollstuhl mit zu der Veranstaltung zu nehmen.

Doch als er die Tür öffnete, erlebt er eine wundervolle Überraschung. Morgan steht plötzlich vor ihm, läuft vorsichtig auf ihn zu. Im Video ist zu erkennen, dass er nicht sofort realisiert, was vor sich geht. Erst nach wenigen Augenblicken bemerkt er, dass sie vor ihm steht. Dann gibt es bei Tarik kein Halten mehr. Er rastet aus vor Freude, fällt Morgan um den Hals, drückt sie ganz fest an sich. Sehen können Sie diesen Moment hier:

"Nachdem ich zehn Monate lang nicht mehr gehen konnte, habe ich mein Date heute so überrascht", schrieb Morgan zu dem Clip, den sie anschließend ins Netz stellte. Zudem veröffentlichte sie immer wieder Bilder vom Fest.

Unzählige Menschen beglückwünschten die junge Frau zu diesem Moment. Sie lobten sie für ihre Tapferkeit, berichteten, dass sie in Tränen ausbrachen, als sie die Szenen sahen. Mittlerweile hat sie über 10.000 Follower auf Twitter. Und auch die Mitschüler zollten Morgan Respekt. Sie wählten sie zur Ballkönigin – ein tolles Zeichen für eine starke, junge Frau, die sich für ihre Zukunft vor allem eines wünscht: Sie möchte wieder richtig gesund werden.

Horror im Schwimmbad: Abflussrohr saugt Kind unter Wasser - Retter kämpfen neun Minuten um sein Leben
sw
Themen in diesem Artikel
Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?