HOME

Finanzen verstehen: Auszug von den Eltern: Was brauche ich zum Überleben?

Vier verschiedene Pfannen, aber kein Besteck: Damit du beim Einzug in deine eigene Bude alles hast, was du brauchst, hat NEON für dich aufgeschrieben, was du unbedingt mitnehmen solltest beim Umzug.

Von Katharina Viktoria Weiß

Finanzen verstehen: Auszug bei den Eltern

Endlich hast du deine eigene Wohnung und die Welt gehört dir! Trotzdem gibt es einige Dinge, die du beim Umzug auf keinen Fall vergessen solltest.

Unsplash

Der Sommer ist bald vorbei und vielleicht gehörst du auch zu jenen Abenteurern, die sich mit einem Abschlusszeugnis in der Hand raus ins echte Leben wagen. Im Herbst beginnen viele Ausbildungs- und Studiengänge – für einen ganzen Jahrgang stellt sich also die Frage: Was muss mit in die Kartons, um die ersten Wochen in der ersten eigenen Wohnung zu überleben! Wenn der Mietvertrag unterschieben und der Umzugswagen bestellt ist, kannst du dich mit unserer Checkliste auf den Schritt in die Unabhängigkeit vorbereiten.

Denk an das Werkzeug für deine Hammerzeit:

Damit du nicht wochenlang aus dem Karton leben musst, vergesse auf keinen Fall den Werkzeugkasten, um die Einrichtung aufzubauen: Nägel, Schrauben und Dübel; Zollstock; Wasserwaage; Schraubenzieher in verschiedenen Größen und mit Kreuz und Schlitz oder wahlweise Akkuschrauber mit Bitsets; Bohrer: Hammer; Zange; Teppichmesser; Inbussschlüssel; Kreppband und Superkleber.

Während der Einrichtungsphase solltest du unbedingt den Fußboden deiner Wohnung zum Schutz der Oberfläche vor Farbflecken, Schrammen und Kratzern abdecken. Falls du mehrere Helfer hast empfiehlt es sich, auf einem Grundriss der Wohnung grob einzureichen, welcher Gegenstand wo hingeschleppt werden muss. So baut keiner den Kleiderschrank in der Küche auf.

Schlafzimmer-Starter-Set:

Wenn Bett, Matratze und Schrank vorhanden sind, dann solltest du noch folgendes einpacken: Kleiderbügel; Bettdecke, -wäsche, -laken; Kopfkissen.

Küchen-Starter-Set:

Viele Wohnungen haben Küche und Herd schon eingebaut, einen Kühlschrank und Küchenschränke musst du dir häufig selber anschaffen. Plane immer mit ein, dass du schon recht schnell Besuch bekommen könntest. Eine 6-teilige Ausstattung ist in der Regel kein schlechter Anfang. Ansonsten gehören in die Standard-Küche: Tassen und Gläser; Teller und Besteck; Küchenrolle und Geschirrhandtücher; Kochtopf; Bratpfanne; Pfannenwender; scharfes Messer; Brotmesser; Schälmesser; Kochlöffel; Topflappen und -untersetzer; Schneidebrett; Schneebesen; Sieb; Dosenöffner; Korkenzieher; Spülbürste; nach Belieben schaden auch eine Mikrowelle, ein Wasserkocher und eine elektronische Küchenwaage nicht.

Wenn es an den ersten Einkauf geht, sollte ein erster Vorrat an Gewürzen, Öl und Essig und anderen Grundnahrungsmitteln angelegt werden.

Bad-Starter-Set:

Im Bad lohnt es sich, schon früh in Aufbewahrungssysteme und Schränken mit mehreren Fächern zu investieren, um Make-up-Artikel, Lockenstäbe und Badezusätze ordentlich unterzubringen. Ansonsten solltest du dir folgende Klassiker besorgen: Handtücher; Klorolle; Klobürste; Badematte; kleiner Mülleimer; Zahnbürste und -pasta; Föhn; eigene Kosmetikartikel und einen Spiegel.

Was gerne vergessen wird:

Ausreichend Lampen und Batterien; Verlängerungskabel; Müllbeutel; falls keine Rollos vorhanden, lohnen sich Gardinen; Putzzeug und Staubsauger mit passenden Beuteln; Wäscheständer und -korb.

Für Studierende ist ein Drucker eine sinnvolle Anschaffung. Und falls euer handy keinen Wecker hat, dann solltet ihr euch einen zulegen – denn Papa macht den Job jetzt nicht mehr.

Hol dir ansonsten eine witzige Fußmatte, pack dein Kuscheltier und die Lieblingsfotos deiner Freunde ein und lass dich bei deiner Einweihungsparty schön feiern!

Neues Zuhause: Mit diesen Tipps gelingt der stressfreie Umzug garantiert
Themen in diesem Artikel
Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.