HOME

"Cry Closet": Zum Heulen in den Schrank: Diese Uni hat einen Ort für überforderte Studenten

Eine Prüfung jagt die nächste, ihr kommt aus der Bib gar nicht mehr raus und wollt am liebsten einfach nur eine Runde heulen? Kein Problem in Utah: Dort steht in der Uni jetzt ein "Cry Closet". Peinlich oder notwendig? Die Reaktionen sind gemischt.

Jeder, der schon einmal fünf Prüfungen in einer Woche hatte und dafür die Nächte durchgemacht hat, weiß, wie stressig die letzten Semesterwochen sein können. Als Dauergast in der Uni-Bibliothek sieht man manchmal kaum noch den Laptop vor Augen, geschweige denn Tageslicht. An der Universität von Utah in den USA steht nun für gestresste Studenten ein Rückzugsort bereit: "The Cry Closet", auf deutsch: "Der Heul-Schrank", wurde in der Bib aufgebaut.

Die Regeln für den Schrank sind einfach: Erst anklopfen, höchstens zehn Minuten drin bleiben und nur alleine den kleinen Raum, der mit Stofftieren gefüllt ist, betreten. Auf Twitter teilte eine Studentin Fotos davon - und bekam tausende Kommentare.

Peinliche Aktion für Jammerlappen oder genau richtig?

"Verweichlichte Jammerlappen", schimpften die einen, während sich andere ernsthaft über die Konstruktion freuten. "Die Welt wird von Heulsusen regiert. Unsere Kinder müssen sich ändern", hieß es zum Beispiel. Oder: "Das ist so lächerlich, stellt euch nicht so an!". "Es ist kein Zeichen von Schwäche, wenn man mal fünf Minuten weint, weil man überfordert ist", sagten andere. Oder: "Ich wünschte, das hätte es an meiner Schule gegeben!"

Schnell kam heraus: Das Ganze ist nicht etwa eine Maßnahme der Universität selbst, sondern das Kunstprojekt einer Studentin. Nemo Miller meint ihre Installation aber durchaus ernst. "Ich biete den Studenten, die sich auf die Abschlussprüfungen vorbereiten einen Ort, an dem sie ein paar Minuten Pause machen können. In einer weichen, gemütlichen Umgebung, fernab vom grellen Licht der Bib", sagte sie dem "Daily Utah Chronicle".  Sie freue sich sehr über die Aufmerksamkeit für ihr Projekt.

Und auch bei Twitter sieht man es mittlerweile mit Humor:

"Wir brauchen 50 davon und zwar alle in der Mathe-Fakultät"

"Vor den Abschlussprüfungen: Dieser Scheiß ist für Schwächlinge.

Nach den Ergebnissen: Wo steht dieser Schrank nochmal? Frage für einen Freund."

sst
Themen in diesem Artikel