Schließen
Menü
Gast

Umprägen von Centstücken - ist das nicht (unerlauibte) Geldvernichtung ?

An Touristenorten kann man häufig Automaten entdecken, die eine Kupfer-Centmünze gegen einen weiteren zu zahlenden Euro in eine Gedenkmünze umprägt. Die Centmünze ist anschliessend als Zahlungsmittel ungültig. Meines Wissens nach ist gezielte Geldvernichtung verboten, die Münzen und Scheine sind ja Eigentum des ausgebenden Instituts. Wie ist die Rechtslage hier?
Frage Nummer 23835

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (2)
Ingenius
Die Logik sollte einem schon klarmachen, dass es diese Automaten nicht geben würde, wenn es illegal wäre. Außerdem: Wenn ich einen Cent besitze, gehört er mir, der ist nicht von einem Geldinstitut geliehen. Wenn ich ihn in so einen Automasten stecke, geht zwar ein Zahlungsmittel verloren, aber diese werden ohnehin ständig ersetzt. Damit verringere ich sogar die Inflation, weil weniger Geld im Umlauf ist, und das kann dem Staat doch nur Recht sein. Der vernichtet ohnehin das meiste Geld.
caradhraz
Das hängt von der Währung ab. Der Euro wird Eigentümer des Besitzers des Geldes, der rechtlich für sein Eigentum selbst verantwortlich ist. Du darfst das Geld wegwerfen, zu einem Andenken umpressen lassen oder sonstwas damit machen. Siehe auch §903BGB.