HOME

Noch Fragen?

Tobias_Claren

Aktiv seit: 14.05.2008
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
Tobias_Claren
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
Tobias_Claren

Muss der Name des Mieters auf dem Klingelschild stehen?

Ich wüsste nicht dass das verboten ist. Der Staat hätte sicher gerne dass jeder auf dem Klingelschild steht. Aber gerade wenn man damit rechnen könnte, dass auf einmal die Polizei ungebeten Sturm klingelt oder gar vermummt vor der Türe steht (das passierte schon vielen Unschuldigen, es gab sogar man eine Welle von 700 Haussuchungen bei Unschuldigen zugleich) kann es sinnvoll sein nicht an der Klingel, und nicht an der Türe zu stehen. Im Idealfall gibt es mindestens zwei solcher Wohnungen, dann können die auch nicht einfach per Ausschluss sahen "das muss die Wohnung sein. Oder wenn man es vorher weiß, das Schild an der Tür mit einem Nachbarn den man nicht mag tauschen ;-) . Worauf Polizei wohl auch gerne mal rein fällt, wenn man nicht da ist, Zettel an die Türe man wäre nach z.B. München gefahren. Ist mal passiert, die "Zielfahnder" haben den Gesuchten dann dort gesucht, obwohl der weiter dort lebte. Trottel...

Kauft ihr „Billig-Werkzeug“ oder Marken, wie beispielsweise Brüder Mannesmann Werkzeuge?

@ Fynn Günther "Brüder Mannesmann" repräsentiert keinen "Namen". Hat NICHTS mit Mannesmann mit den Eisenrohren zu tun. Das sind wohl einfach Brüder die zufällig Mannesmann heißen und sich dachten dass man ihnen dann keinen Ärger wegen Verwendung dieses Namens machen könne. Ohne "Brüder" davor hätten die den Namen wohl auch nicht für Werkzeug nutzen dürfen, auch wenn sie Mannesmann heißen. Und jemand der nicht "Mannesmann" heißt, käme damit wohl auch nicht durch. "Brüder Mannesmann" gehört für mich vom Image her zum absoluten Billigwerkzeug überhaupt. Ich empfehle Gebrauchtes der Marken Hazet, Stahlwille, auch Gedore, oder französisch "Facom"... Bei Drehmomentschlüsseln gebrauchte Hazet. Hazet hat ein eigenes System mit einem Schieberegler statt Drehung. Im Gegensatz zu den sonstigen DMS mit Drehskala soll man die auch im eingestellten Zustand liegen lassen können. Die Anderen (auch von teuren Marken wie Stahlwille) mit Dreheinstellung soll man nach Gebrauch immer wieder auf den niedrigsten Wert einstellen, weil es sich sonst theoretisch verstellen könnte, und die Genauigkeit sinkt. Für einen Einzelnen langen 3/4" oder evtl. 1" Hebel mit ca. 60cm oder 100cm Länge zum lösen festgerosteter 32er-Mutter werde Ich aber wohl "BGS" wählen. Ist vom Namen her auf jeden Fall besser als "Brüder Mannesmann", aber in dem Fall auch mit der billigste "Gelenkgriff" (3/4", 61cm, ~€24). BGS kauft wohl auch nur im Ausland, aber wählt die Qualität etwas besser aus als "Brüder Mannesmann", denen es um die billigsten Einkaufspreise gehen dürfte. 3/4" oder gar 1" sind leider sehr selten. Einen Kasten echtes gebrauchtes Markenwerkzeug der Größe zu finden (täglich ebay etc. kontrollieren) dauert wohl etwas. Und dann kostet es evtl. doch eine ganze Menge. Eine vollständige Nusssammlung plus Knarre, Knebel, Verlängerung etc. von Stahlwille in 1/2" habe Ich mal für um €55 Euro ersteigert. Wer weiß was so etwas, oder auch nur wichtige Teile in 3/4" oder gar 1" kosten würde. Sah bisher noch keine. Suche auch gerade erst wegen solcher Muttern nach so etwas. Werde evtl. aktuell einen gebrauchten "No-Name" mit 3/4" kaufen. Brauche die ja auch sehr selten.

Ich möchte im Badezimmer die Fugen erneuern, ohne gleich alle Kacheln abzuschlagen. Wie geht das? Oder muss ich auf jeden Fall neu fliesen?

Warum sollte man alte Fugen entfernen, wenn sie nicht hinüber sind? Und das habe Ich eigentlich noch nicht gesehen. Es ist eine extreme Arbeit alles zu entfernen. Wenn sie einem optisch nicht mehr gefällt, und reinigen, z.B. auch mit Salzsäure nicht das gewünschte Ergebnis bringt, könnte man dann nicht einfach neue Fugenmasse über die alte legen? Um z.B. nach Reparaturen eine einheitliche und neue frische Fugenfarbe zu haben. Evtl. ist das alte noch eine Mörtelfuge, und das neue Fugenmasse. Man stelle sich vor, 70m² Mörtelfuge draußen wirklich komplett zu entfernen. Kleine Stücke sind schon mit Diamant-Sichel-Aufsatz auf einem Multimaster etc. sehr viel Arbeit, und man stößt auch schon mal an die Kanten anderer Fliesen, und das sieht man dann. Die Werkzeuge entfernen nicht nur Fugen, sondern auch Fliesen... Will man alles entfernen, muss man auch den Rand der Fliesen anschleifen 0_0. Das dauert evtl. Wochen täglicher stundenlanger Arbeit und viele Aufsätze... Bei Fein kann so ein Aufsatz auch 50 Euro und mehr kosten... Unabhängig vom "überfugen", sollte man vor dem drüberstreichen von neuer Fugenmasse evtl. die Fugen sehr stark reinigen. Also z.B. eben mit Säure. Mag auch Arbeit sein, aber das ist effektiv. Und wenn es hält, warum komplett neu fugen? Falls es nicht ganz blickdicht wäre (noch altes durchschimmert) eben noch eine oder zwei Schichten drüber. Evtl. kann ja jemand was dazu schreiben, ob das hält, und auch dünn drüber gestrichen (die normale Zick-Zack-Verteilung mit dem Verfuge-Werkzeug) gleichmäßig aussieht ohne dass alte Fuge durchschimmert.

Warum verwechseln Kinder oft Ü und I?

Das machen nicht nur Kinder, leider auch Erwachsene. ich meine es war zuletzt Anne Will. Es klingt irgendwie dumm...

Warum wirft Focus-Online viele Zuschriften raus, Stern u. Spiegel aber nicht...???

Es ist erstaunlich, aber ausgerechnet Heise mit "Telepolis", welche die Zensur bei Spiegel-Online, Focus etc. einmal in einem eigenen mehrseitigen Artikel (hat mal jemand einen Link, finde den nicht) inkl. Anfrage zu Stellungnahmen der Online-Magazine kritisierte, hat heute folgenden Kommentar gelöscht, und eine 3-tägige Sperre verhängt: Re: unverantwortlich andimar schrieb am 04.12.2016 12:54: Er schrieb nur leihen... Die dauerhafte Verbringung ins Ausland wäre verboten: https://www.welt.de/print-wams/article139951/Deutsche-bringen-Muell-illegal-ins-Ausland.html "Andimar" und Vorschreiber schlugen vor den Italienern die Merkel zu schicken. Diese Antwort mit Link zu einem Artikel der Welt, wonach die Verbringung von Müll ins Ausland verboten ist, ist also die satirische Reaktion darauf. Der Link an sich war nicht das Problem, Links sind bei TP nicht verboten, da Sie nicht klickbar sind. Eine Webseite wie TP, die immer wieder über Zensur in Kommentarfunktionen und Foren von Online-Magazinen etc. berichtete (es gibt noch einge weitere Artikel, aber der eine war ein großer Rundumschlag gegen Focus, SpOn etc.), und dann so etwas. Evtl. eine neue "Fachkraft", die noch nicht auf Linie von TP ist. Der sonst eigentlich recht viel akzeptierenden Linie von TP. Die zum Thema Kommentarfunktion/Foren-Zensursonst auch von Privatleuten an orten wie diesem hier als positives Beispiel genannt werden 0_o. Und strafbar ist der Kommentar auch nicht. Nicht mal wirklich "Menschenverachtend". Die Merkel ist kein Forennutzer und keine Privatperson. Wird von Pispers wohl auch mit "Arschloch" bezeichnet. In einem seiner Programme zur besten Sendezeit abends im WDR. Oh, Ich hatte Seitenweise klar strafbare Kommentare von "Stoffel" gesammelt, die hatten nie einen interessiert. Da er aktuell nicht mehr trollt, gehe Ich davon aus, dass er tot sein könnte. Ich hatte den auch als 60+... eingeschätzt.

Warum wirft Focus-Online viele Zuschriften raus, Stern u. Spiegel aber nicht...???

Und eine weitere Runde abgelehnte Kommentare: ""Wesenstest" mit versteckter Kamera... Das scheint für die(se) Türken eine "Beleidigung des Türkentum" und "Verrat" zu sein, wenn es jemand, besonders ein Kurde es wagt, dort wegen seiner Ausbürgerung anzufragen. Privatleute und/oder Journalisten sollten mit versteckter Kamera wegen Ausbürgerung vorstellig werden. Sind ja nicht viele Konsulate. Also z.B. x mal pro Konsulat, und getrennt nach Türke und Kurde, um auch zu sehen ob es da Unterschiede gibt. Dass sich das Wiederholt sollte sehr wahrscheinlich sein. Und wie im Fall des rechten Amtsleiters von Sömmerda (in der Sendung Monitor), wird das Material hinterher auch im Fernsehen/Internet ohne Verfremdung des Gesichtes und mit Originalstimme gesendet. Ich vermute diese Sicherheitskräfte sind Deutschtürken ohne Immunität... Neben der Anklage haben die noch den Shitstorm..." Problem? Nächster gelöschter Kommentar: Die Anmelder haben ja den Deutschen Pass... Sind ja "Deutsche"... Und notfalls fände sich ein Kind von Deutschtürken, dass gar keinen türkischen Pass hat... Damit ist gemeint, dass sich sicher noch andere als Lockvögel fänden, die dann im Konsulat die Security harmlos herausfordern könnten. Also z.B. auch nur mit einer mitgebrachten Person in Hörweite der Security etwas kritisches über Erdogan sagen. Genau das wurde auch im Dritten Kommentar abgelehnt (oder die Annahme es KÖNNTE auch gelogen sein): "Wäre möglich... Allerdings ist es genau so möglich, und nicht "paranoid" anzunehmen dass hier kann auch ein bewusst gelogener Kommentar sein. Es ist ja nicht schwer so etwas zu behaupten. Und wenn es hier wirklich so war, schließt das nicht die anderen Fälle aus. Testweise sollten Kurden mit v. Kamera mal kritische Kommentare über Erdogan ablassen... z.B. im Gespräch mit Freund vor den Ohren der Sicherheit." Es ist ja wohl legitim darauf hinzuweisen Und das verrückte, diese bisher mindestens 4 völlig unverständlichen Ablehnungen kamen aus dem NICHTS. Andere berichteten ja schon dass völlig harmlose Kommentare abgelehnt wurden, nachdem sie evtl. einmal mit ein paar evtl. provokanten (nach Focus-Niveau) Kommentaren auffielen. Sich ein Zensor den Kommentator merkte, und danach einfach alles ablehnte. Welche Webseiten sind es aktuell eigentlich besonders? Lohnt eine extra Focus-Zensur-Webseite, die auch andere Zeitungen beeinhaltet, aber "Focus" im Domainnamen trägt, oder gibt es noch "die" andere(n) Zeitungen etc. die auf vergleichbarem Niveau sind. Für jede Zeitung eine Domain muss ja auch nicht sein. Auch wenn es "nur" 10 Euro im Jahre wäre, weil man z.B. Nicht-.de-Domains nähme, um nicht Abmahnfähig (anonym) zu sein. Eine Möglichkeit wäre noch eine Domain, und die Seiten wie "Focus" als "focus."-Subdomain davor.

Warum wirft Focus-Online viele Zuschriften raus, Stern u. Spiegel aber nicht...???

Mal wieder Beispiele für abgelehnte Kommentare: http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/report-muenchen-kurdische-deutsch-tuerken-erheben-pruegel-vorwuerfe-gegen-tuerkisches-konsulat_id_5786477.html Antworten: Es war wohl eine Antwort auf den Kommentar: 03.08.2016 Beweise?? von Patricia Meyer Mein abegelehnter Kommentar, meine Antwort: "Er hat einen Arzt aufgesucht! Gleich danach hat er einen Arzt aufgesucht, ein Attest war gut zu sehen und zu lesen. Und wenn es der andere erwähnte Fall war, ist es dennoch ein Attest. Hier geht es ja um "kurdische Deutsch-Türken", und der junge Mann im Foto ist nur ein Beispiel..." Ein weiterer Kommentar der abgelehnt wurde auf einen ähnlichen Kommentar, evtl. den darauf von "von Maritta Graf-Friedrich" Abgelehnter Kommentar: "Es gibt ein ärztliches Attest! Inkl. dem Text er sollte auch noch einen Zahnarzt aufsuchen. Man konnte den Zettel mit den Eintragungen sehen." Hier ein Screenshot aus der Sendung (bei 2:30min): Vollansicht (in Mediathekauflösung nicht so gut lesbar): http://i.imgur.com/i5TjQQR.jpg Näher dran: http://imgur.com/BoArvpm.jpg Es gibt ein Attest, aber man darf nicht darauf hinweisen, wenn in Kommentaren behauptet wird es gäbe keines ? O_0 ?!? Deren Zensur wird immer (w)Irrer, immer weniger nachvollziehbar. Da ist ja nicht mal eine politische Richtung zu erkennen nach der zensiert wurde.

Warum wirft Focus-Online viele Zuschriften raus, Stern u. Spiegel aber nicht...???

@ Amos Evtl. eine Sperrung, die man als technischen Mangel aussehen lassen will. In der Hoffnung die Person registriert sich nicht neu, wenn sie glaubt es handele sich nur um einen Fehler, und das wird evtl. noch mal. Und man es vergisst. "Paranoid"?!? Hatte das im letzte Kommentar ja kurz erwähnt. Es ist Realität dass völlig korrekte Captchas als "falsch" ausgegeben werden, wenn im Text irgendein Wort etc. auf der Sperrliste steht. Und das können im Extrem Wörter wie "Nazis", "Betrug" etc. sein. Der Nutzer soll nicht wissen dass da Zensur statt fand, damit er nicht versucht es umzuschreiben bis es durchgeht. Das ist nachgewiesen, solche CMS-Systeme bzw. Funktionen kann man kaufen. Focus ist ein Wirtschaftunternehmen, da kann ein Shitstorm, evtl. auch mit Aktionen in der Öffentlichkeit schon mal Wirkung zeigen. München ist mir zu weit weg, aber ein Flashmob vor dem Verlag, oder mal was auf deren Gebäude projiziert... Siehe "Gbeam", oder gleich ein Videoprojektor an einem Generator... Positiv im Vergleich mit den anderen Medien sind da die UFO-Artikel. Die sind im Vergleich mit anderen Magazinen, Zeitungen... seriös, da nicht mit der sonst deutlichen Tendenz zur Ablehnung oder Lächerlichmachung (was heute sonst perverserweise als "seriös" gilt). Ganz anders vor Jahren, wie man in einem Artikel zur UFO-Doku im NDR (UFOs und es gibt sie doch) sieht. Allerdings meine Ich mich zu erinnern, das war ein Text aus der Printausgabe. Richtig fies und beleidigend, also verhetzend. Keine Ahnung, wie die Printausgabe da heute berichtet. Evtl. erinnert sich ja hier jemand an eine Erwähnung zum Vorfall am Flughafen Hamburg, wie der gedruckte Focus da berichtete. Es zur "Drohne" machte (ohne jeden Beweis, auch die Polizei dort sagt das), oder offen war, oder evtl. gar nicht berichtete etc.. @ Volkeru Das Recht auf Meinungsäußerung gilt dann aber auch in Kommentarfunktionen auf Seiten von Veganern, Religiösen etc.. Und nicht zu vergessen, die kleine unbedeutende Hetzseite kggp.de. Die offensichtlich psychisch gestörte Betreiberin zensiert sehr gerne Kommentare die ihr nicht passen, auch wenn sie nicht wirklich radikal etc. sind. Einfach mal versuchen sich da kritisch im Gästebuch zu äußern. Ich hätte mit dem "Zwang" ein größeres Problem, als damit die Zensoren zu identifizieren ("Human Flesh Search Engine" googlen), und mit Name und wenn bekannt Adresse etc. anzuprangern. Soll jeder im Viertel, jeder Nachbar doch wissen was das für ein Mensch ist... Und wenn man doch einen "Zwang" einführen würde (sofern überhaupt mit den GG vereinbahr), dann nur für DIE Großen Magazine etc.. Also Seiten etc. die als "Meinungsbildend" gelten.

Warum wirft Focus-Online viele Zuschriften raus, Stern u. Spiegel aber nicht...???

arte.tv zensiert auch ohne Not. Ja, da gibt es unlogische ideologische Gründe für eine Ablehnung von Texten die in keinster Weise als Rechts oder Linksradikal zu werten sind. Der Artikel: http://info.arte.tv/de/grossbritannien-eugenik-bei-samenbanken Erwünscht bzw. durchgelassen werden wohl NUR Eugenik-feindliche Kommentare. So als wäre das selbstverständlich, und gäbe es beim Thema Eugenik nur eine richtige Ansicht. So als wäre Eugenik automatisch die negative (Tötungen) Nazi-Eugenik mit Zwang. Nein, Eugenik kann vom Konzept her auch zutiefst menschenfreundlich und links(liberal) sein. Ja, jeder der so etwas wegzensiert (bzw. hinweislos und ohne Zusendung des Textes der Zeit gekostet hat nicht durchlässt) ist Rechter als der Kommentator der positive Möglichkeiten bzw. Auswirkungen thematisiert. Ja, jeder der unbedingt die eigene Gene weitergeben will ist rechter. Denn für diese Entscheidung seine mind. 98% (ich würde eher noch höher ansetzen als IQ130) Intelligenzbezogen mittelmäßigen Gene weiterzugeben gibt es keinen vernünftigen Grund. Im Gegensatz zum Tier hat der Mensch die Vernunft (Freud, Kant...). Wen juckt es, ob das eigene Kind auch die eigene Gene hat, wenn es durch Spendermaterial bessere Chancen für Berufsleben und Lebensglück (nachgewiesen, ganz simpel wohl das Glück über bessere selbstgewählte Arbeit, meist basierend auf einem selbstgewählten Studium statt irgendeiner Lehre) gibt. Auch der charakterlisch verkommnene Betreiber des "Supermarkt-Blog" will wohl nur "Pro-Arbeiter"-Kommentare wenn es um Artikel über den Arbeitsplatz geht. Der löscht umgehend Kommentare in denen man positiv die Möglichkeiten der Automatisierung thematisiert, und ignoriert völlig kurze private Anfragen nach dem Grund. Evtl. hat ja irgendeine Pfeife im Anzug mit Headsetz auf einer Bühne in einem "Seminar" oder "Fachliteratur" etc. verkündet man solle niemal auf Anfragen bezüglich Kommentarfunktionen etc. reagieren. Ich meine das "Zapp" das auch mal thematisiert hat. Es gibt Seiten, da werden Kommentare je nach enthaltenen Wörtern mit einer "Fehlermeldung", oder das richtig eighegebene Captcha als falsch quittiert. So soll der Kommentarschreiber es nicht merken, und "idealerweise" drauf verzichten... Statt auf die Idee zu kommen Wörter zu ändern. Das trifft natürlich auch viele harmlose Kommentare. Hier der Text für arte.tv zum "Eugenik"-Vorwurf gegenüber der Samenbank: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX "Steve O’Brien (...) äußerte sich (...) "„schockiert“: „Das ist Eugenik" Diese Selbstverständlichkeit, mit der Steve O’Brien "Eugenik" als "Kampfwort" empfindet und nutzt, traurig... Eugenik ist NICHT "Rechts". Ganz im Gegenteil, sie kannn genau so gegen die Fremdenfeindlichkeit und für das Glück der Menschen eingesetzt werden. Man muss immer betonen, es wird ja niemand zu etwas gezwungen. OK, die wollen sich Arbeit ersparen, die Arbeit von ausgiebigen Gentests etc. Wenn man denn bei einer Behinderung wie Legasthenie überhaupt schon mögliche genetische Ursachen kennt. Mir nicht bekannt. Daher kann Ich es schon verstehen, wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen. Zum weiteren Kommentar. Eugenik wird gerne plump mit dem töten von Menschen, oder Bevorzugung von irrationalen Äußerlichkeiten ("Blond, blauäugig"...) gleichgesetzt. Auch diese Richtung gab es. Das war aber auch nicht die Erfindung der "Eugenik" als Idee. Die Idee gab es schon im alten Griechenland. Das Töten "unwerten Lebens" ist die Perversion, ändert aber nichts an der Neutralität bzw. positivität freiwilliger positiver Eugenik. Es wäre ein Angebot, idealerweise gemeinnützig. Niemand wäre gezwungen. Kritisches Beispiel, die größte Samenbank der Welt in Arhus (Dänemark). Der Betreiber geht zwar auf Wünsche nach "blonden, blauäugigen «Vikings» mit kräftigem Körperbau, akademischem Erfolg und freundlichem Wesen" ein, z.B. von Kunden aus den USA, allerdings auch mit gewisser Einschränkung auf "akademischen Erfolg". Dennoch nicht meine Vorstellung, denn "akademischer Erfolg" kann auch eine Sache des Ehrgeiz der Eltern der Person mit IQ 100 sein. Siehe z.B. "Amy Chua". Der IQ mag hier und da kritisiert werden, dennoch wäre er das objektive(re) Maß in diesem Fall... Allerdings ist zu erwähnen, dass der Betreiber das Ganze wohl eher aus Überzeugung betreibt, denn vor Ort nimmt er nur 25 Dollar für 6 Monate oder 75 Dollar für den Versand in die USA: Bedenkt man den nötigen schnellen Versand (inkl. Trockeneis...) und damit verbundene Kosten, auch kein "Geschäft" für den Betreiber. Wie erwähnt, nicht meine Vorstellung legitimer Merkmale. Z.B. Abfrage von Beruf, Augenfarbe, dicke, dünne oder mittelkräftige Haare, Allergien, Frequenz des Herzschlages, Tönung der Haut, genetische Defekte, Leistungsstand an der Uni, berufliche Ziele, Militärzeit, Hobbys, Freundin oder Ehefrau, sportliche Aktivitäten, Zugehörigkeit zu einer Kirche, Lieblingsfarbe, -essen, -auto und -Haustier. Und und und. Die genetischen Defekte sind da noch das einzig Objektive. Oder Lebenserwartung der Vorfahren. Vorteile: * Intelligent(er)e Menschen sind nachweislich eher liberal und weltoffener eingestellt. * Die Erhöhung der Intelligenz (der Chance auf höhere Intelligenz) erleichtert das Lernen, und verbessert bzw. kompensiert gerade in den Ärmeren und sogenannten "bildungsfernen" Schichten, die in Deutschland vielfach schlechteren Chancen (verglichen mit dem Kind vermögender ehrgeiziger Akademiker). Die dadurch gegebene freie Wahl des Berufsfeldes (nicht nur Ausbildung etc.) dürfte auch ein bzw. der Grund für das nachfolgend genannte höhere Glück sein. * Die Erhöhung der Intelligenz der Weltbevölkerung. Intelligente Menschen sind z.B. nachgewiesen glücklicher. * Verringerung der Fremdenfeindlichkeit, wenn die Empfänger (austragende Frau und wenn vorhanden ihr Mann) sich bewusst für eine andere Ethnie entscheiden, bzw. es ihnen egal ist. Wenn die Auswahl der Spender alleine auf Basis einer sehr hohen Intelligenz erfolgt (2% = 130 oder mehr, 0,15% = 145 oder mehr, z.B. 0,15% = 10,5Mio der Weltbevölkerung...), vermindert eine solche Eugenik sogar die Fremdenfeindlichkeit die nur auf fremdem Aussehen basiert. Es fände eine Art der Desensibilisierung statt, ähnlich wie bei fortwärender Gabe kleiner Mengen Bienengift, Erdnüssen etc. an Allergie-Betroffene. Man sieht ja, Frendenfeindlichkeit ist dort am Größten, wo der Anteil der Fremden am Kleinsten ist. Desweiteren würde es Polizisten erschwert "Racial Profiling" zu betreiben, wenn Sie auf öffentlichen Plätzen, in Zügen etc. gezielt fremd aussehende Menschen kontrollieren. Die davon überzeugten Empfänger-Paare/Frauen könnten angehalten werden ihre Entscheidung in ihrem Umfeld und der Gesellschaft sehr offensiv bekannt zu machen. Es soll jeder Wissen, dass da ein Paar oder einzelne Frau ist, die sich trotz eigener Zeugungsfähigkeit dagegen entschieden haben/hat ihre eigenen Gene weiter zu geben. Um dies dann später auch im möglichen Falle von "Hochbegabung", sehr guten Noten..., jeden wissen zu lassen. Auf diese Weise kann ein Bewusstsein geschaffen werden, dass man es in der Hand hat dem zukünftigen eigenen Kind bessere Chancen mit zu geben. So kann eine Art gesunder "Neid" entstehen, der den irrationalen und unbewussten Drang zur Weitergabe der eigenen Gene verdrängt. Der Mensch hat die Vernunft... Freud, Kant... Im Gegensatz zur reinen Thematik einer Samenbank hier, sollte eine eugenische Samenbank mit Schwerpunt Intelligenz (und genereller Verhinderung von Erbkrankheiten sowie Sekundär Lebenserwartung) auch Eizellen sammeln und vermitteln. Sich evtl. selbst Technik und Knowhow beschaffen. Dies kann ja im EU-Ausland erfolgen, wo das nicht illegal ist. Dt. Kunden würden per Bus etc. anreisen, evtl. von der Samen/Eizell-Bank organisiert. Denn Intelligenz ist polygenetisch und nicht dominant. Daher auch möglichst von Spendern beiderlei Geschlecht. Aktuell sind es gut 300 Gene mit möglichem Einfluss, aber es können laut Aussagen der Wissenschaftler auch 3000 sein. Solange es also nicht gezielt durch genetische Eingriffe ("Designerbabys") möglich ist, ist die Auswahl hochintelligenter Spender der einzige Weg die Chancen auf einen höheren IQ real zu erhöhen. Finanzieren könnte sich so eine Samen/Eizell-Bank indem sie neben den kostenlosen Angeboten für Arme und Gering verdienende, von besser und gut Vedienenden bzw. Vermögenden oder gar Reichen gestaffelt Geld nimmt. XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX Wer das nicht durchlässt, dem könnte man schon eine gewisse, wenn auch unbewusste Braune Gesinnung unterstellen. Es wird sogar die Art der Eugenik bei Cryos in Arhus teilweise kritisch erwähnt. Ich habe wenigstens noch einen Kommentar bei Facebook reingesetzt, wo ich das Verhalten von arte.tv kritisiere, und in Kurzform den Inhalt des Textes beschreibe. Ich glaube der ist noch drin.

Warum wirft Focus-Online viele Zuschriften raus, Stern u. Spiegel aber nicht...???

Mir scheint, was die Intensität angeht hat sich was geändert. Oder man passt sich dem unbewusst an. Allerdings darf man bei Focus in den Kommentar auch schreiben: "24.04.2016 Ich hoffe, von Caspar Schmitt das sich jemand bereit findet dieses Kamelficker Theater in der Türkei zu beenden. Alle anständigen Türken müssten sich von diesem ProletenSultan lossagen. Wer sich nicht integriert und dem Proletensultan die Stange hält, sollte ausgewiesen werden. Sollte er es wagen nochmals deutschen Boden zu betreten hoffe ich, das sich jemand findet der ihn in den muslimischen Himmel befördert." (Screenshot: http://i.imgur.com/qSWpinK.jpg ) "Kamelficker" und Aufruf zur Tötung des türkischen Staatspräsidenten ist OK, aber das hier geht nicht: Verweigererung als Protest besser als jede Arbeit. ... annehmen Diese Menschen die sich wie die Helden (der Arbeit) schlechthin vorkommen sind der eigentliche Abschaum. Menschen die jede Arbeit annehmen, "hauptsache Arbeit". Menschen die mit ihrer Akzeptanz solcher Arbeit Niedrigstlöhne oder gar wertlose schädliche Arbeit (Werbe-Callcenter...) unterstützen, und Automatisierung verhindern. DAS sind Parasiten! DIE schaden der Gesellschaft.

Muss man den Erhalt von Schmerzensgeld bei einer Behörde melden? Hartz IV oder so?

Ist schon beeindruckend, dieses typisch Deutsche absolut sichere Aufstellen von gaaaanz sicheren Rechtsbegebenheiten. "Ja Natürlich", "auf jeden Fall" 0_o . Die Gleichen Antworten (Ausnahme "Malte M-Punkt") hätten hier wohl viele gegeben, wenn es um das Finanzamt und Steuerpflichtigkeit von Medikamentenstudien. Zwei Richtern und ihre Urteilen setzen Probandenhonorare "Schmerzensgeld" gleich. Ja, auch dann, wenn jemand der Hartz4 bezieht damit 6000 Euro im Jahr einnimmt. Mag sein, dass Fallmanagerdrohnen das anders sähen, aber Urteile sind Urteile, und würden sich so wiederholen. Einziges Hindernis wären die Termine beim Amt. Aber neuerdings soll es ja keine Sanktionen der Miete mehr geben können (war vorher schon illegal, aber nun wird es ganz offiziell), und Sanktion des Regelsatzes nur noch um Pauschal 50 oder 100 Euro. Wenn ich H4 bezöge, wäre das kein Problem für mich. Ich könnte auch dauerhaft locker von 291 statt 391 Euro leben.....

Muss man den Erhalt von Schmerzensgeld bei einer Behörde melden? Hartz IV oder so?

Ich zitiere: 5.3 Entschädigung gem. § 253 BGB (1) Leistungen, die wegen eines immateriellen Schadens gezahlt werden, sind nicht als Einkommen zu berücksichtigen. Hierunter fällt insbesondere das Schmerzensgeld nach § 253 BGB (soweit kein Vermögen), das aufgrund einer Verletzung des Körpers, der Gesundheit, der Freiheit oder der sexuellen Selbstbestimmung gewährt wird.

Den alten Stromanschluss abmelden und zu einem Öko-Anbieter wechseln - darf man das ohne den Vermieter zu benachrichtigen?

Natürlich. Mir kommt schon die Frage so irreal vor ;-) . Interessanter wäre, ob man einfach komplett den Strom kündigen kann. Ein Hardcore-Müsli könnte ja auf diese Idee kommen. Aber auch ganz praktisch jemand der glaubt selbst genug Strom produzieren zu können. Evtl. reicht einem Single der sich die sparsamsten Geräte zulegt ein oder zwei Solarpanels auf dem Balkon. Dazu Lader und Pufferakkus und fertig. Notebook/Tablet, sparsamer TV (oder auch mit Notebook/Tablet), wenn man Heißwasser im Haus hat, dies in Spülschine und Waschmaschine nutzen, ansonsten von Hand spülen und im Waschsalon waschen. Kochen mit Gas (JEDER kann auch mit einer Flasche kochen).