HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 66211 schnuffelchen2013

Welche SIM-Karte soll ich nehmen?

Guten Morgen zusammen,

demnächst brauch ich eine neue SIM-Karte weil mein bisheriger Vertrag ausläuft. Leider hab ich von Postpaid, Prepaid und dem ganzen Zeugs gar keine Ahnung. Könnt ihr mir eine Empfehlung geben, welcher Anbieter gut ist?

Vielen Dank und
mit freundlichen Grüßen: Harald
Antworten (3)
ing793
was ich mir unter einem guten "Vertrag" vorstelle:
- keine feste Vertragslaufzeit, monatlich kündbar
- keine Grundgebühr, kein Mindestumsatz - wenn ich nicht telefoniere, zahle ich gar nichts
- in alle Netze nicht mehr als 9 ct/min (besser noch weniger)
- Kostenlimit - egal was passiert, ab 40-50 Euro ist alles weitere kostenlos, die Rechnung kann nie höher werden.
- die Rechnung kommt am Ende des Monats.
.
Das nennt sich Postpaid, das Ganze gibt es definitiv bei Simyo (da läuft mein Handy drauf)- bei anderen aber sicher auch. Richtig empfehlen kann ich das aber nur, wenn bei Dir der E-Plus Empfang in Ordnung ist. Bei mir zu Hause ist er schlecht, ich würde es daher nicht noch mal machen, aber die Vertragskonditionen sind gut.
BitteFreundlich
Also ich kann dir folgende Seite empfehlen:

Ist im Moment eigentlich eines der günstigsten Angebote am Markt...
Es ist natürlich schön, wenn der Prepaid-Vertrag auch einen Kostenstopp hat. Denn so kann man sicher sein, dass man niemals zu viel ausgibt.

Bei Post-Paid-Verträgen (also Laufzeitverträgen) bezahlt man im Prinzip die Zahlungsausfälle anderer Kunden mit. Genauso wie man teure Handys mitsubventioniert... Langfristig ist ein neues Handy mit einem Prepaid-Tarif immer günstiger.
ing793
Postpaid ist nicht gleichbedeutend mit Laufzeitvertrag. Der o.a. Vertrag ist wie Prepaid, nur dass ich eine monatliche Rechnung bekomme und hinterher bezahle.
In einem Monat, in dem ich nicht telefoniere, ist die Rechnung 0,-Euro. Telefoniere ich zwanzig Minuten, ist es 1,80 Euro.
Wo wir einer Meinung sind:
- Laufzeitverträge lohnen nicht
- subventionierte Handys lohnen sich nicht (die sind in Wirklichkeit nicht subventioniert, die zahlt man nur anders).
- der gesetzte Link geht auf ein ganz gutes Angebot, lohnt aber erst, wenn man die Freigrenzen zumindest weitestgehend ausschöpft.