Gast

Willkür Behörden

Seit dem 17.05.2019 werde ich nur noch von Behörden gemobbt. Angefangen hat alles als ein " Immobilienmogul" das Grundstück neben mir erworben hat. Ich sollte plötzlich einen Zaun umsetzen ,weil er zu dicht am Deich steht. Der steht da seit über 40 Jahren und es war damals eine Auflage den zu errichten. Die untere Wasserschutzbehörde ist damit nicht durchgekommen also hat der "Deichvoigt" das an das Bauamt übergeben. Ebenfalls nicht funktioniert. Es stört auch nur mein Zaun...Seitdem versucht der alles. Hab mir Schafe angeschafft dachte im Ernst das Land freut sich 4000 qm Deichpflege sparen. Nö überall auf der ganzen Welt werden Schafe zur Deichpflege eingesetzt nur in Potsdam zerstören Schafe die Grasnabe. Der besagte Immobilienmogul, oder besser seine Frau, sie ist Eigentümer, verklagt mich darauf ich soll Teile der Einfahrt zurück geben, sie gehört ihr. Ja gehört ihr. Schriftliche Vereinbarungen der Vorbesitzer wurden nicht im Grundbuch eingetragen. Der Versuch Grund zu tauschen wurde ignoriert. Ich nutze so ca 50 qm von ihr sie ca 300 von mir....
Also Einfahrt einfach verschieben auf das andere Ende des Grundstücks.... ähm vergess den Scheiss Nein geht nicht
Obwohl genehmigungsfrei....
Kostete erst 150€ weil ich ein Carport bauen wollte. Wusste ich bis dahin auch noch nicht egal kurzen weg gesucht angerufen, Widerspruch anerkannt aber nein keine Ruhe
Jetzt wegen der Zufahrt kostet schon 350 €
Widerspruch....Monate später endlich Antwort, abgelehnt kostet wieder 350 € .....
Echt vielen Dank dafür nun eben Klage beim Amtsgericht.
Vertrauen in das Potsdamer Rathaus?
Achso in der Zeit von April bis jetzt also in der Zeit ab der Zufahrt wurde auf dem Grundstück der netten Dame Stellplätze für 3 Autos errichtet, darüber ein Carport, eine neue zufahrt......
DEUTSCHES RECHT
Frage Nummer 3000275536

Antworten

noch keine Antworten vorhanden, seien Sie der erste!