VG-Wort Pixel

Dannenröder Forst Vor den letzten Rodungen: Emotionaler Abschied für Klimaschützer – Polizei zeigt Verständnis

Sehen Sie im Video: Letzte Rodungen im Dannenröder Forst – emotionaler Abschied für Klimaschützer – Polizei zeigt Verständnis.






In diesen Adventstagen sollen die Rodungen hier zuende gehen: Seit mehr als einem Jahr halten sich Umweltschützer im hessischen Dannenröder Forst auf, um Abholzungen zugunsten einer neuen Autobahn zu verhindern. Die Polizei hatte im November mit der schrittweisen Räumung zahlreicher Baumhäuser und Barrikaden begonnen. Dabei war es immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen mit den Besetzern gekommen. Martin Kaiser von "Greenpeace" sagte am Sonntag, er wolle den jungen Demonstrierenden hier den Rücken stärken gegen den Autobahn-Neubau: O-TON MARTIN KAISER, GREENPEACE VORSTAND ("Ja, es ist sehr traurig zu sehen, mit welcher Brutalität hier ein Wald gerodet wird für eine Autobahn und das im Jahre 2020, wo wir mitten in einer Klimakrise sind und die Arten sterben. Für mich ist es unfassbar, dass hier weiterhin auf ein Modell gesetzt wird, was im letzten Jahrhundert aktuell war, aber nicht mehr dazu geeignet ist, die Lösung in diesem Jahrhundert wirklich aufzuzeigen.") Am zweiten Adventssonntag durften sich die Protestierenden über gespendete Nikolaus-Geschenke freuen, als Anerkennung für ihren Einsatz, wie Protest-Helferin Miriam Claudi erklärt: O-Ton"Die Pakete kommen aus ganz Deutschland. Sie sind für die Aktivistinnen hier im Wald" Jochen Wegmann ist Pressesprecher der Polizei: O-TON JOCHEN WEGMANN, PRESSESPRECHER POLIZEI ("Die Situation ist bestimmt etwas emotionaler, als es in den vergangenen Tagen war, weil für viele deutlich wird, dass hier so die letzten Tage dieser Trassenbaus anstehen. Deswegen ist es für viele jetzt nochmal so ein Abschied nehmen. Dafür haben wir vollstes Verständnis. Davon sind wir auch ausgegangen und haben uns darauf vorbereitet. Deswegen erklären wir sehr viel über unsere Kommunikatoren und über Twitter, was wir machen und vor allen Dingen, was wir nicht machen und um somit diese Emotionen nicht hochkochen zu lassen.") Die hier geplante Bundesautobahn A49 soll Kassel mit Gießen verbinden. Umweltschützer kritisieren das Projekt in Zeiten einer Klimakrise als falsch. Autobahn-Befürworter sagen, man hoffe auf weniger Verkehrsbelastung in der Region.
Mehr
Im Dannenröder Forst geht der Protest gegen einen Autobahn-Neubau weiter, auch nach dem zweiten Advent. Doch die Aktivisten bereiten sich emotional auf den Abschied vor – und bekommen auch von der Polizei moralische Unterstützung.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker