HOME

Gedenken ein Jahr nach Messerangriff auf Mia in Kandel

Kandel - Ein Jahr nach dem tödlichen Messerangriff auf die 15-jährige Mia in Kandel hat der Ort in Rheinland-Pfalz mit einer stillen Zusammenkunft in einer Kirche des Mädchens gedacht. Zahlreiche Bürger entzündeten Kerzen und verharrten stumm. Jedoch wurde erneut die oft gespannte Lage in der Gemeinde deutlich. Teilnehmer eines «Trauermarschs» gingen durch den Ort. Dazu hatte ein Bündnis aufgerufen, das in den vergangenen Monaten in Kandel wiederholt etwa gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung protestiert hatte.

Ein Jahr nach Messerangriff auf Mia: Gedenken in Kandel

Ein Jahr nach Messerangriff erinnert Kandel an getötete Mia

Gedenkort in Kandel

Staatsanwaltschaft legt nach Mordurteil in Fall Kandel Revision ein

Anwalt des Angeklagten vor dem Landgericht Landau

Achteinhalb Jahre Haft in Prozess um Mord an 15-jähriger Schülerin in Kandel

Großer Sitzungssaal des Landauer Landgerichts

Prozess um Mordfall von Kandel unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Großer Sitzungssaal des Landauer Landgerichts

Prozess um Mordfall von Kandel beginnt in Landau

AfD: Der stern folgte einer Whatsapp-Gruppe der rechten Partei

Rechtes Gedankengut

Ja, das sind Bilder aus einer AfD-Whatsapp-Gruppe - Einblicke in eine sehr eigene Welt

Von Wigbert Löer
Polizisten in Kandel

Tausende bei Demonstrationen in Kandel nach tödlicher Messerattacke von Afghanen

Kandel
Ticker

News des Tages

Nach Tötung von 15-Jähriger: Rechte Demonstration in Kandel

Identitäre Bewegung

Identitäre Bewegung

Rechtsextreme wollen Vormundschaft für Flüchtlinge übernehmen

Bei Flüchtlingen gestaltet es sich häufig schwierig, das genaue Alter zu bestimmen.

Kriminalistik

Die Methode, die die Altersbestimmung von Flüchtlingen revolutionieren könnte

Von Dominik Stawski
Vor dem Drogeriemarkt in Kandel , in dem eine 15-Jährige erstochen wurde, stehen Kerzen und tönerne Hände mit "Mia - warum?"

15-Jährige erstochen

Nach Messerattacke in Kandel: Das fordert der Bürgermeister

Tagesschau

15-Jährige erstochen

Warum die "Tagesschau" zunächst nicht über die Bluttat von Kandel berichtete

Mord in Drogeriemarkt: 15-jähriges Opfer wurde bedroht - mutmaßlicher Täter polizeibekannt

15-Jährige in Kandel erstochen

Polizei besuchte Verdächtigen kurz vor der Tat – die neuesten Details zum Mord in Drogeriemarkt

Nach dem tödlichen Messerangriff in der Drogerie in Kandeln haben Passanten Blumen und Kerzen abgelegt

Kandel

15-Jährige in Drogerie erstochen – Polizei veröffentlicht neue Details

Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?