HOME

38 Afghanen aus Deutschland nach Kabul abgeschoben

Kabul - In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. An Bord der in Frankfurt gestarteten Maschine waren 38 abgelehnte Asylbewerber, wie Beamte am Flughafen mitteilten. Es war die 21. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016. Damit haben Bund und Länder 512 Männer nach Afghanistan zurückgebracht. Die Abschiebungen sind umstritten, weil der Krieg gegen die radikalislamischen Taliban und die Terrormiliz IS weiterhin andauert und täglich Opfer fordert.

Elin Ersson aus Schweden vor Gericht

Urteil im "Fall Ersson"

Sie stand auf und stoppte einen Abschiebeflug – nun wurde Elin Ersson dafür verurteilt

NEON Logo
Abschiebung nach Afghanistan

38 Menschen an Bord

Abschiebeflug aus Deutschland in Kabul eingetroffen

Abschiebeflug aus Deutschland in Kabul eingetroffen

Abschiebung nach Afghanistan

Proteste am Flughafen

Hinweise auf Sammelabschiebung nach Afghanistan

Ohne Trump zu erwähnen: Angela Merkel während ihrer Rede auf der Münchner Sicherheitskonferenz

Rede auf Münchner Sicherheitskonferenz

Merkel gewinnt das Rededuell gegen Pence, aber gegen Trump bleibt sie machtlos

Demonstration

Münchner Sicherheitskonferenz

Die Anti-Trump-Konferenz

Ben Rhodes
Interview

Obama-Berater Ben Rhodes

"Assads Sturz hätte die grundlegenden Probleme Syriens nicht gelöst"

Von Cornelia Fuchs

Merkel rechnet in München mit Trump ab

Ben Rhodes
Interview

Präsidenten-Berater Ben Rhodes

"Trumps Angriffe auf Obamas Erfolge haben etwas Sadistisches"

Von Cornelia Fuchs
Plenum der Münchner Sicherheitskonferenz

Von der Leyen: "Wir Europäer müssen mehr in die Waagschale werfen"

Von der Leyen auf der Konferenz in München

Von der Leyen fordert starke Nato angesichts globaler Herausforderungen

USA sichern Nato-Partnern Absprachen zu Afghanistan zu

Nato-Generalsekretär Stoltenberg

Stoltenberg fordert Beteiligung Kabuls an Friedensgesprächen mit Taliban

Video

Frohen Valentinstag, mein Schatz!

"Resolute Support"

Ministertreffen in Brüssel

Nato berät über Zukunft des Afghanistan-Einsatzes

Nato-Hauptquartier in Brüssel

Nato-Minister tagen zu Zukunft des Afghanistan-Einsatzes

Nato diskutiert über ungewisse Zukunft von Afghanistan-Einsatz

EU-Kommission nennt 23 Geldwäscheparadiese

Mit Freude bei der Arbeit: Semiallah (links) und Abraham (rechts) haben ihren Traumjob gefunden
Reportage

Früher Soldat, heute Bäcker

Sie flüchteten nach Deutschland – ohne sie hätte ihr Chef heute Angst um seine Zukunft

Von Karina Geburzky
Murtasa Ahmadi 2018 in seinem Lionel-Messi-Trikot aus einer Plastiktüte

Plastiktüten-Trikot machte ihn bekannt

"Ich möchte, dass Messi hilft" – ist der kleine Fan des Fußballstars Zielscheibe der Taliban?

Afghanistan

Auch in Afghanistan

Kabinett beschließt Verlängerung von vier Auslandseinsätzen

Röttgen begrüßt Bereitschaft für Afghanistan-Konferenz in Deutschland

Joaquin "El Chapo" Guzman wird mit den Händen auf dem Rücken von Uniformierten abgeführt
+++ Ticker +++

News des Tages

"Schuldig": Drogenboss Joaquin "El Chapo" Guzman kommt wohl nie mehr frei