HOME

Mini-Kernspintomograph: Mäuse gucken in die Röhre

Die Röhre hat einen Durchmesser von 15 Zentimetern und kostet 2,5 Millionen Euro: Mit dem neuen Mini-Kernspintomographen an der Uniklinik Tübingen werden Forscher in Zukunft lebenden Mäusen ins Hirn gucken können.

Mit einem Durchmesser von etwa 15 Zentimetern sieht die kleine Röhre fast nach einem Spielzeug aus - doch mit Kosten von 2,5 Millionen Euro ist sie alles andere als eine Spielerei. Es handelt sich um einen Tier-Magnet-Resonanz-Tomographen oder, kurz gesagt, um einen Mini-Kernspin für Mäuse und Ratten. Eingesetzt wird das neuartige Gerät aber nicht in einer Tierarztpraxis, sondern am Universitätsklinikum Tübingen. Der Mini- Kernspin soll dazu dienen, Behandlungsmethoden bei bestimmten Krankheiten zu testen und zu verbessern.

Tiere müssen nicht mehr getötet werden

Mini-Kernspins für Tiere gibt es schon länger. Was das Gerät in Tübingen weltweit einzigartig macht: Es arbeitet mit der gleichen Software wie die Kernspin-Apparaturen, die bei menschlichen Patienten zum Einsatz kommen. Das bedeutet, dass die Ergebnisse aus Tierversuchen eins zu eins auf den klinischen Alltag übertragen werden können: Diagnosemethoden oder Softwareprogramme, die am Mini- Kernspin entwickelt wurden und Erfolg hatten, können dann unverzüglich bei Menschen zum Einsatz kommen.

Bei Alzheimer-Forschungen kann der Entwicklungsprozess so aussehen: Zunächst werden spezielle Ratten und Mäuse so gezüchtet, dass sie nach eineinhalb Jahren diese Krankheit entwickeln. Um das Gehirn untersuchen zu können, mussten die Forscher die Tiere in der Vergangenheit töten. Das soll künftig nicht mehr notwendig sein. Der Kernspin ermöglicht es außerdem, Krankheiten am lebenden Objekt weiterzuverfolgen.

Weniger Versuchtiere in Zukunft nötig

Von den Bildern versprechen sich die Wissenschaftler auch genauere Erkenntnisse über den Verlauf von Krebserkrankungen. So soll das Wachstum von Tumoren besser nachvollzogen werden können, ebenso die Wirkung von Medikamenten. Auch könnten damit neue Methoden zur Früherkennung von Herzerkrankungen entwickelt werden. Selbst die kleinen, lebenden Forschungsobjekte sollen von dem neuen Gerät profitieren. Nach Angaben der Uniklinik sind künftig weitaus weniger Versuchstiere nötig als bislang.

Der kleine Kernspin-Apparat ist in Sachen Auflösung und Messgenauigkeit den größeren Geräten sogar weit voraus. Die Wissenschaftler messen die Magnetfeldstärken in Tesla. Der kleine Kernspin kommt dabei auf sieben Tesla, was in etwa dem 130.000 Erdmagnetfeld entspricht. Herkömmliche Geräte in den Kliniken arbeiten in etwa mit drei Tesla. Magnet-Resonanz-Tomographen (MRT) kommen ohne Röntgenstrahlen aus und arbeiten stattdessen mit Magnetfeldern. Eingesetzt werden sie in der Medizin vor allem zur Diagnose von weicheren Strukturen wie bei Weichteilen, Muskeln oder dem Gehirn.

Jörg Isert und Jan Brinkhus/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg