HOME

«Melt!»-Festival-Gelände nach Unwetter wieder offen

Gräfenhainichen - Das Gelände des «Melt!»-Festivals in Sachsen-Anhalt mit knapp 25 000 Besuchern ist nach einer Unwetter-Unterbrechung am späten Abend wieder geöffnet worden. Laut Veranstalter wird das Event mit rund zwei Stunden Verzögerung weitgehend planmäßig weitergehen. Berichte über Verletzte lägen nicht vor. «Es war kurzzeitig sehr windig und es hat stark geregnet», sagte ein Festivalsprecher. Für Besucher, deren Unterkünfte beschädigt wurden, werden etwa Ersatzzelte bereitgestellt.

«Melt!»-Festival wegen Unwetter-Warnung unterbrochen

Tiger in Indien flieht vor Überschwemmung in ein Haus

Monsunregen in Südasien

Überflutete Nationalparks

Monsunregen in Südasien gefährdet auch bedrohte Tiere

Menschen lieben am Wietzensee in Niedersachsen am Strand

Wetter

In Deutschland macht sich Sommerfeeling breit – es wird wieder heiß

Unwetterfront bei Großenhain

Meteorologen warnen

Erneut Unwetter in Teilen Deutschlands möglich

Aufzeichnung von MDR-Show wegen Gewitters unterbrochen

Unwetter heute

Unwetter in Deutschland

Bis zu zwei Zentimeter dicke Hagelkörner möglich - wo es es gerade stark regnet, hagelt und blitzt

«Möglicherweise» Tornados in Rheinland-Pfalz und Hessen

Sturmschäden in Rheinland Pfalz

Sommer macht weiter Pause

Nach Unwetter-Freitag: Nur kleine Zwischenfälle in der Nacht

Unwettereinsatz in Dahlenwarsleben in Sachsen-Anhalt

Unwetter mit extremen Regenfällen führen zu Schäden in mehreren Bundesländern

Ein Feuerwehrmann sucht nach einem Starkregen nach dem Ablauf

Teilweise Gewitter mit Starkregen

"Da kommt noch mehr": Unwetter ziehen über Teile Deutschlands

Unwetter in Trier

220 Feuerwehreinsätze

Schweres Unwetter in Trier und Niedersachsen

Unwetter in Trier und Niedersachsen

Starkregen lässt Keller in Trier voll laufen

Die ermordete dänischen Studentin Luisa Vesterager Jespersen wird in der Heimat  beerdigt 
+++ Ticker +++

News von heute

Zwei Touristinnen in Marokko ermordet - Mutter eines Opfers fordert Todesstrafe für Täter

Wirbelstürme in Griechenland fordern sieben Menschenleben

Tornado wütet über Region Chalkidiki

Mindestens sieben Tote durch Tornado in griechischer Ferienregion Chalkidiki

Chalkidiki Unwetter

Urlaubsregionen in Südeuropa

Sechs Touristen bei Unwetter gestorben - Hagelkörner "so groß wie Orangen"

Griechenland: Schwere Unwetter auf Chalkidiki – 6 Urlauber sterben

Beliebte Ferienregion

Schwere Unwetter in Griechenland – sechs Urlauber sterben

Unwetter

Heftiger Wind und Regen

Mindestens sechs Tote bei Unwetter in Nordgriechenland

Mindestens sechs Tote bei schwerem Unwetter in Griechenland

Unwetter zerstört Strände in Italien - Verletzte

Neue Beinahe-Katastrophe mit Kreuzfahrtschiff in Venedig

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(