HOME
Plastiktüten

Umweltschutz

Neuseeland nimmt Einweg-Plastiktüten aus dem Handel

Neuseeland gilt als «günes Land» mit unzerstörter Natur. Trotzdem ist der Verbrauch an Einweg-Plastiktüten hoch. Die Regierung in Wellington macht nun Nägel mit Köpfen.

Premierministerin Ardern

Neuseelands Regierung will Waffengesetze nach Anschlag verschärfen

Klima-Demo in Wellington

Weltweiter Protesttag für Klimaschutz beginnt mit Demonstration in Neuseeland

Prinz Harry und Meghan: Maori-Gruß in Neuseeland

Erste offizielle Auslandsreise

Prinz Harry und Meghan: Erdbeben auf Pazifik-Trip

Von Jannik Wilk
Herzogin Meghan und Prinz Harry bei einem Besuch in Wellington, Neuseeland

Herzogin Meghan

Diese Pose war zu lässig

Prinz Harry und Herzogin Meghan auf Tuchfühlung mit einem Ork

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Promi-Bild des Tages

Herzogin Meghan und Prinz Harry in Neuseeland

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Entspannt in Neuseeland - trotz Regen

Totenkopfäffchen

Neuseeland

Bekiffter Mann bricht in Zoo ein, um Äffchen zu klauen – die lassen sich das nicht gefallen

NEON Logo
"We Happy Few" spielt in einer alternativen Realität der 1960er Jahre

We Happy Few

Nicht ohne meine Paranoia

Tweet Neuseeland

Neuseeland

Siebenjährige protestiert gegen sexistisches Straßenschild - und hat Erfolg

Kim Dotcom

Er darf ausgeliefert werden, doch...

Radfahrer

Angebot in Neuseeland

Firmenboss zahlt seinen Angestellten Prämie, wenn sie mit dem Rad kommen

Der Tölpel Nigel (rechts) steht neben den Vogel-Attrappen

Tölpel Nigel

Neuseeländische Naturschützer trauern um "einsamsten Vogel der Welt"

Neuseeland: Premierministerin Jacinda Ardern ist schwanger

Regierungschefin und Mama

Neuseelands Premierministerin ist schwanger - wer wird sie vertreten?

Das perfekte Job-Interview

So könnt ihr kostenlos nach Neuseeland fliegen

NEON Logo
Erdbeben in Neuseeland

Christchurch

Erdbeben und Tsunami in Neuseeland: Erste Todesopfer bestätigt

Leben mit Autismus

Wo James auch hingeht, sein Hund Mahe kommt mit

Von Susanne Baller
Mitglieder der "Spaghettimonster-Kirche" in Polen

"Pastafaris" in Neuseeland

"Spaghettimonster-Kirche" darf Paare trauen

Waterloo - Nachstellung der Schlacht in historischen Kostümen

200. Jahrestag der Schlacht

Neun Dinge, die von Waterloo geblieben sind

Von Niels Kruse
Bei einem Lauf durch einen Wald nahm eine junge Neuseeländerin eine falsche Abzweigung und verirrte sich (Symbolfoto)

Im Wald verlaufen

Verirrte Mutter gräbt sich ein und trinkt eigene Milch

Urteil in Neuseeland

Schüler darf trotz langer Haare auf katholischer Schule bleiben

Anhörung im Parlament

Kim Dotcom wettert gegen Bespitzelung in Neuseeland

Party-Meile Mittelerde

100.000 feiern "Hobbit"-Weltpremiere

Vorwürfe gegen "Hobbit"-Regisseur

Pony "Rainbow" starb im Auenland

Von Sophie Albers Ben Chamo
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(