HOME

Nackter Protest: Busen-Attacke auf Prince Charles

Statt Protest-Plakaten hielt eine Demonstrantin dem britischen Thronfolger bei einem Besuch in Neuseeland ihre nackten Brüste entgegen - Charles nahm es gelassen.

Der britische Thronfolger Prinz Charles hat während seines Besuchs in Neuseeland unfreiwillig die Bekanntschaft einer barbusigen Blondine gemacht. Die junge Frau wurde in Wellington vor seinen Augen festgenommen, weil sie die Botschaft "Nimm deine koloniale Schande von meiner Brust!" auf ihren nackten Oberkörper geschrieben hatte.

Mit dieser Aktion hatte sie gegen die britische Kolonialmacht demonstrieren wollen. Da Neuseeland zum Commonwealth gehört, ist nach wie vor die britische Königin das Staatsoberhaupt. So hielten auch andere Demonstranten dem königlichen Besucher Plakate mit Aufschriften wie "Tod der Monarchie" entgegen. Charles reagierte lediglich mit einem Lächeln auf den Zwischenfall vor dem städtischen Kunstmuseum.

Bereits vor Charles’ Ankunft hatte eine Frau öffentlich ihren Busen entblößt. Sie trug ein Kleinkind und rief "Ich will nur mein Baby stillen!" als Polizisten sie abführten.

AP / AP