HOME

Verpuffung in Wohnung in Krefeld - drei Festnahmen

Krefeld (dpa) - Nach einer Verpuffung in einer Wohnung in Krefeld sind am Abend drei Menschen festgenommen worden. Bei der Verpuffung, deren Ursache noch unklar ist, wurde die gesamte Wohnung im zweiten Obergeschoss verwüstet worden. Die Gründe für die Festnahmen hat die Polizei nicht verraten. Die Feuerwehr teilte mit, die komplette Fensteranlage sei aus der Verankerung gerissen worden. Glassplitter und Kleinteile wurden demnach bis auf die andere Straßenseite geschleudert.

Nachrichten aus Deutschland - 39-Jähriger in Bar erschossen - Täter auf der Flucht

Nachrichten aus Deutschland

39-Jähriger in Bar erschossen - Täter auf der Flucht

Brand in Plattenbau in Halberstadt - Toter und Verletzte

Video

Feuerwehr rettet Jungen aus dem Eis

Der Brunnenschacht in Süden Spaniens

Familie hörte das Kind weinen

In 110 Meter tiefen Schacht gefallen? Spanier in Sorge um zweijährigen Jungen

Spanien bangt um verunglücktes zweijähriges Kind

Unfälle und Straßensperrungen nach Neuschnee in Niederbayern

Behörden warnen: Den geräumten Schnee nicht in Bäche kippen

Die heftige Explosion erschütterte gegen 9 Uhr morgens die Pariser Innenstadt

Mehrere Verletzte

Zwei Menschen sterben bei heftiger Explosion in Pariser Zentrum

Bäckerei in Paris nach Explosion

Zwei Feuerwehrleute durch Explosion in Paris getötet

36 Verletzte nach Explosion in Paris - fünf in Lebensgefahr

Hubschrauber und Krankenwagen zur Versorgung der Verletzten

Zwölf Schwerverletzte bei Explosion in Pariser Bäckerei

Schnee in Berchtesgaden

Schaufeln gegen die Zeit

Schnee erdrückt Berchtesgaden

RohrRohrbruch im Ruhrgebiet

Einsatz in der Nacht

Rohrbruch im Ruhrgebiet: Über 200.000 Menschen ohne Wasser

Berchtesgaden

Starker Schneefall

Dauerschneefälle sorgen zunehmend für Probleme in Bayern

Schnee, Schnee, Schnee

Katastrophenfall im Berchtesgadener Land: Helfer kämpfen mit vollem Einsatz gegen den Schnee

Feuerwehrfahrzeug im Schnee bei Jachenau

Schneechaos

Dorf in Bayern eingeschneit – das Rote Kreuz brachte noch einen Rettungswagen

Zwei Tote bei Wohnungsbrand in Kleve

Ein Boot der Feuerwehr Hamburg untersucht die Alster an der Lombardsbrücke

Sprengstoffalarm

Feuerwehr birgt zwei Granaten aus der Alster – Verkehr nur kurz gestört

Gelsenkirchen: In einem Schwimmbad ist ein kleines Mädchen ertrunken (Symbolbild)

Nachrichten aus Deutschland

Frau von Auto erfasst und für hirntot erklärt - Täter begeht Fahrerflucht

Unglücksort

Spielort wurde zur Todesfalle

Feuer-Tragödie in «Escape-Room»: Polen überprüft Spielorte

Nach Tragödie bei «Escape-Game» werden Spielorte überprüft

In Polen kam es zu einem Unglück bei einem Escape-Room-Spiel, bei dem fünf Personen starben.

Tragödie in Polen

Fünf Mädchen sterben bei Feuer in Escape Room

Drama in Escape Room

Fünf Mädchen tot

Tödliches Feuerdrama in «Escape-Room» in Polen

Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?