HOME

Hunderte demonstrieren in Chemnitz gegen Merkel-Besuch

Chemnitz - Hunderte Menschen haben am Abend in Chemnitz gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Politik demonstriert. Unter ihnen waren auch viele Rechtspopulisten, die in der Nähe der Halle, in der Merkel auftrat, «Volksverräter», «Hau ab» und «Merkel muss weg» riefen. Nach Abschluss der Kundgebung sprach die Versammlungsbehörde von bis zu 2500 Teilnehmern. Die Polizei registrierte insgesamt acht Straftaten. Es habe sich um kleinere Delikte wie Verstöße gegen das Versammlungsgesetz oder Drogendelikte gehandelt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Demonstranten in Chemnitz

Bürgerdialog

Merkel auf heikler Mission in Chemnitz: "Wir haben viel geschafft, wir können stolz sein"

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Angela Merkel beim Basketballclub Niners in Chemnitz

Merkel würdigt Gegenwehr gegen rechte Demonstrationen in Chemnitz

Merkel: Aufregung in Chemnitz rechtfertigt keine Straftat

Merkel: Aufregung in Chemnitz rechtfertig keine Straftat

Merkel beginnt Chemnitz-Besuch bei Nachwuchsbasketballern

Merkel besucht Chemnitz - Diskussion über späten Termin

Chemnitz

Diskussion über späten Termin

Kanzlerin Merkel will in Chemnitz mit Bürgern debattieren

Chemnitz war in den vergangenen Wochen Schauplatz zahlreicher Demonstrationen

Merkel spricht nach Vorfällen im August in Chemnitz mit Bürgern

Drei Monate nach Messerattacke: Kanzlerin besucht Chemnitz

Wegen Drohung: Feine Sahne Fischfilet-Konzert unterbrochen

Hans-Georg Maaßen - etliche Kommentar erwarten ein Wiedersehen in der AfD
Pressestimmen

Entlassener Geheimdienstchef

"Maaßen ist höchstpersönlich ein Radikaler - ein Radikaler im öffentlichen Dienst"

Maaßen und Seehofer

Analyse

Maaßen gibt Seehofer zum Abschied noch einen mit

Hans-Georg Maaßen

Verfassungsschutzchef

"Menschlich enttäuscht": Seehofer versetzt Maaßen in den Ruhestand

Hans-Georg Maaßen

"Linksradikale Kräfte in der SPD"

Das steht in der Maaßen-Rede, die seine Karriere beendet hat

Pressekonferenz der AfD

Sorge vor Verfassungsschutz

Meuthen: Haben mehreren Mitgliedern AfD-Austritt nahegelegt

Feine Sahne Fischfilet

Punkrock vom Dorf

Kraftvoll gegen Rechts: Feine Sahne Fischfilet

Hans-Georg Maaßen und Horst Seehofer

Im Fall Maaßen wächst der Druck auf Seehofer: Grüne wollen Innenminister befragen

Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wird nun wohl doch nicht ins Innenministerium versetzt
Meinung

Verfassungsschutzschef

Maaßen hat überhaupt nichts begriffen - sein Abgang ist unumgänglich

Von Thomas Krause
Horst Seehofer und Hans-Georg Maaßen

Missglückte Abschiedsrede

Schon wieder Maaßen: Sorgt der Geheimdienst-Mann jetzt tatsächlich für Seehofers Abgang?

Hans-Georg Maaßen, ein Mann mit grauen Haaren und kleiner, goldener Nickelbrille, hält sich die rechte Hand vor den Mund

Verfassungsschutzchef

Kritische Abschiedsrede: So wollte Maaßen offenbar seine eigene Versetzung durchkreuzen

Hans-Georg Maaßen

BfV-Präsident vor Entlassung

Maaßens Maß ist voll

Giffey weist Kritik an Besuchen in Chemnitz zurück