HOME
Jörg Meuthen, Co- Bundessprecher der AfD

Richtungskampf

AfD-Chef Meuthen rechnet knapp jedes fünftes Mitglied dem rechtsnationalen "Flügel" zu

Dass der "Flügel" in der AfD die Mehrheit hinter sich hat, glaubt Parteichef Meuthen nicht. Der Streit, der nach dem letzten Treffen der Rechtsnationalen aufgekommen war, ist aus seiner Sicht beendet.

Jörg Meuthen

Rechtsnationale Strömung

AfD-Chef Meuthen: Höchstens 20 Prozent sind beim «Flügel»

Björn Höcke

Richtungskampf

Wie weit nach rechts geht's für die AfD? Parteispitze macht Druck auf Höcke

Bundesländer mit unterschiedlichen Wirtschaftserwartungen

Stahl aus Brandenburg

«Trendbarometer»

50 Prozent der Bürger erwarten schlechtere Wirtschaftslage

Antje Feiks

«Sozialismus»-Debatte

Sachsens Linke kritisiert Wahlkampf-Botschaft der CDU

In Penzlin verstehen sie die Aufregung um die Zusammenarbeit zwischen AfD und CDU nicht

Penzlin in Mecklenburg-Vorpommern

Wo CDU und AfD zusammenarbeiten: Der Tabubruch in der Provinz

Von Axel Vornbäumen

AfD-Chef: Zeit für Koalitionen «noch nicht reif»

Wirtschaft in Ostdeutschland

Schaden für Wirtschaft

Sachsen leidet am stärksten unter Russland-Sanktionen

Verteidigungsminister Tauber Altmaier Leyen Merkel

Von der Leyens Nachfolger

Wer wird wann neuer Verteidigungsminister? Und wo findet die Vereidigung statt?

Von Niels Kruse
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht beim Frauennetzwerktreffen im Albertinum in Dresden

Besuch in Sachsen

Pegida: "Merkel muss weg" - doch die Kanzlerin zeigt sich von dem Empfang unbeeindruckt

Merkel und Kretschmer

Vor Landtagswahl

Strukturwandel und Frauennetzwerk: Merkel besucht Sachsen

AfD schwört sich auf Sachsen-Wahlkampf ein

Autobahnstau im Baustellenbereich

In einspuriger Baustelle

Mann schiebt Auto mit leerem Tank über Autobahn: 10 km Stau

Mann fährt Tank leer und verursacht zehn Kilometer Stau

Wahlkampfauftakt

Björn Höcke im Mittelpunkt

Die AfD blickt auf die Wende: «Der Osten steht geschlossen»

Björn Höcke, Landesvorsitzender der AfD in Thüringen, spricht beim Wahlkampfauftakt vor der Landtagswahl

Landtagswahlen

AfD demonstriert zum Wahlkampfauftakt in Brandenburg Einigkeit

AfD Sachsen

Auch U-Ausschuss geplant

Konflikt um Sachsen-Wahlliste: AfD kündigt Strafanzeigen an

Sachsens AfD-Chef Jörg Urban

AfD in Sachsen legt Verfassungsbeschwerden gegen Kürzung der Landesliste ein

AfD legt Verfassungsbeschwerde wegen Landesliste ein

Großrazzia gegen Scheinehen - Schwerpunkt Leipzig

Verdacht auf Scheinehe

Schwerpunkt im Raum Leipzig

Bundespolizei geht gegen Scheinehen vor - Großrazzia

Bundespolizei geht gegen Scheinehen vor

Weil attackiert Bayern und Sachsen bei Atom-Endlagersuche

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(