HOME
Hitler-Imitator beim Motorradtreffen

"Strafrechtlich nicht relevant""

Rechtsbewertung der Staatsanwaltschaft: Hitler-Imitator kommt ungeschoren davon

Der Auftritt eine Mannes in Adolf-Hitler-Manier auf einem Motorradtreffen in Sachsen sorgte am Wochenende für Empörung. Jetzt stellt die Staatsanwaltschaft Chemnitz klar: Die Grenzen des Strafrechts hat der Mann nicht überschritten.

Der Tagebau Hambach hinter dem Hambacher Forst

Aus für Tagebau

Trotz Braunkohleausstieg - weitere Dörfer bei Garzweiler II sollen plattgemacht werden

Straßenbahnunfall in Braunschweig
+++ Ticker +++

News von heute

Vor den Augen seiner Mitschüler: Elfjähriger wird von Straßenbahn erfasst und stirbt

Kretschmer zufrieden mit Einigung zum Kohleausstieg

Kretschmer hält Wiedereinstieg in Atomkraft für denkbar

Kohle-Strukturwandel

Spitzentreffen im Kanzleramt

Länderchefs fordern vor «Kohlegipfel» Klarheit über Kurs

Reiner Haseloff

Schaffung neuer Arbeitsplätze

Haseloff: Kohlemilliarden sollen in Jobs fließen

Hitler-Imitator sorgt für Ärger bei der Polizei Sachsen

Bei Bikertreffen in Sachsen

Mann verkleidet sich als Hitler – Polizist macht amüsiert Fotos

Von Kyra Funk
Denise Herrmann

Biathlon-Weltcup

Herrmann Fünfte im Massenstart - Mäkäräinen gewinnt

Biathlon-Weltcup

Weltcup in Oberhof

Sprint-Zweite: Herrmann beschert Biathletinnen erstes Podest

Polizeiwagen von VW

Primus liefert meiste Autos

Die Polizei fährt Volkswagen

Blick ins Publikum während einer Aufführung

Marionettenspieler

Lass die Puppen tanzen – unterwegs mit einem Wandertheater

Stern Plus Logo
Christian Lindner

Jahresauftakt der Liberalen

Lindner optimistisch vor FDP-Dreikönigstreffen

RB-Coach

Bundesliga

Leipzig bleibt daheim - Reise-Probleme bei Bayern und BVB

Polizeibeamte passieren in der Silvesternacht in Leipzig-Connewitz einen umgekippten Einkaufswagen

Silvesternacht in Connewitz

Polizei Leipzig revidiert Darstellung zu verletztem Beamten – weitere Fragen offen

Von Daniel Wüstenberg

Silvester-Attacke: Innenminister verspricht Polizei-Präsenz

Attacke von Leipzig: Landes-Innenminister trifft Polizisten

Neujahr in Leipzig

Analyse

Linksextremismus hält Leipzig in Atem

Gewalt in der Silvesternacht in Connewitz

Silvester-Ausschreitungen

Polizist in Leipzig attackiert - Ermittlungen wegen versuchten Mordes

Länger Urlaub machen: 2020 wird wieder ein gutes Jahr für Brückentage

Urlaubsplanung

Brückentage 2020: So verdoppeln Sie Ihren Jahresurlaub

Wolf

Wölfe

Isegrim fühlt sich in Deutschland pudelwohl

Lost Places in Ostdeutschland

25 Jahre nach dem Abzug: So bizarr sehen die Geisterstätten der Sowjets heute aus

Von Till Bartels

Wolf verirrt sich in Görlitzer Hinterhof

Beliebteste Namen des Jahres 2019

Kein Greta-Hype in Sicht

Emma und Ben bleiben beliebteste Vornamen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?