HOME

Innenministerium will Haft bei Verstoß gegen Einreisesperre

Berlin - Der Fall des kriminellen Clan-Chefs Ibrahim Miri aus Bremen soll nun auch rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Im Bundesinnenministerium wird nach Informationen der dpa an Regelungen gearbeitet, die es künftig einfacher machen sollen, Ausländer außer Landes zu schaffen, die mit einer Wiedereinreisesperre belegt sind. Nach dpa-Informationen wird im Innenministerium überlegt, Ausländer, die trotz einer solchen Sperre zum wiederholten Mal einreisen, allein dafür in Haft zu nehmen - und zwar auch dann, wenn keine Fluchtgefahr besteht.

Marcel Sabitzer dreht das Spiel für RB Leipzig gegen Union Berlin

1. Bundesliga

Leipzig behauptet die Tabellenspitze - BVB dreht dank Haaland verrücktes Spiel

Fortuna Düsseldorf - Werder Bremen

Bundesliga

Moisander führt Werder aus der Krise - Sieg in Düsseldorf

SPD-Chefin Esken: «Die schwarze Null muss weg»

Bauernproteste zur Grünen Woche angelaufen

Claudio Pizarro

Rückrundenstart

Pizarro will nicht mit Abstieg aufhören

Bundesweite Bauernproteste zur Grünen Woche

Schreckschusspistole und kleiner Waffenschein

Gefährlich, aber erlaubt

Schreckschusspistolen immer beliebter

Christoph Daum

Rückrunden-Einschätzung

Christoph Daum: RB Leipzig oder Bayern München wird Meister

Landgericht Bremen prüft Anklage in Bamf-Affäre

//Fotostrecke

Mit allen Mitteln

Crime Plus Logo
Mitarbeiter der Post

Manipulationsvorwurf

Führungskräfte der Deutschen Post sollen Mitarbeiterbefragung gefälscht haben

Deutsche Post

«Business Insider»

Unregelmäßigkeiten bei Mitarbeiter-Fragebögen der Post

Auto im Stau

Rückreiseverkehr

Stau-Alarm zum Ferienende: Auf diesen Autobahnen geht am Wochenende nichts

Ein Polizeibeamter in Uniform

Von Berlin bis NRW

Kriminelle Großfamilien: Wo in Deutschland welche Clans das Sagen haben

Von Annette Berger
Claudio Pizarro auf einem Boot mit Bier in der Hand

Foto auf Instagram

Wegen Urlaubsfotos mit Bier: Werder Bremen ärgert sich über Claudio Pizarro

An einem schwarzen Himmel ist der Mond in Großaufnahme zu sehen. Er wirkt grau und seine Krater sind deutlich zu sehen

Autarkes Leben im All

So könnte ein Wohn- und Arbeitsplatz auf dem Mond aussehen

Deutschland Luftqualität

Karte zeigt Belastung

Sehen Sie, wo die Luftqualität nach der Böllerei besonders schlecht ist - auch vor Ihrer Haustür?

Silvesterfeier

Nach dem Feuerwerk

Hohe Feinstaubbelastung in Ballungsgebieten am Neujahrstag

Passagiere kaufen sich Bahntickets am Hamburger Hauptbahnhof

ICE billiger, U-Bahn teurer

Hier zahlen Fahrgäste ab kommendem Jahr mehr für Bus und Bahn

Stecker in eienr Steckdose

Auch 2020 kommen Erhöhungen

Strom wird in Deutschland teurer - obwohl die Versorger den Strom günstiger beziehen

Fahrpreise 2020

Preiserhöhungen

ICE billiger, U-Bahn teurer - wo Fahrgäste 2020 mehr zahlen

Strompreise

Großhandelspreis gesunken

Strom wird für viele Haushalte teurer

Rakete Ariane 6

Europäische Trägerrakete

Raumfahrtkoordinator: «Ariane 6» muss noch besser werden

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.