VG-Wort Pixel

GreenPee Blumen-Urinale sollen in Amsterdam historische Gebäude vor Wildpinklern schützen


In Amsterdams Rotlichtbezirk suchen männliche Touristen häufig keine öffentliche Toilette auf – sie pinkeln wild. Deshalb hat die Stadt nun in nachhaltige Blumen-Urinale investiert, um die alten Gemäuer der Innenstadt zu schützen.

Mit speziellen Pflanzenkübeln geht die Stadt Amsterdam nun gegen Männer vor, die sich insbesondere nachts mitten an der Stadt in Ecken stellen und dort urinieren. Zwölf der sogenannten GreenPees wurden bereits aufgestellt, im Rotlichtbezirk rund um die Oude Kerk und an Touristen-Hotspots in der Leidseplein und der Rembrandtplein.

Die Blumenkübel haben gleich zwei Funktionen: Sie halten Nachtschwärmer davon ab, unkontrolliert in der Innenstadt zu pinkeln und sammeln den Urin, aus dem sich später Dünger herstellen lässt. Hersteller GreenPee hat seine Outdoor-Urinal bereits in drei weitere niederländische Städte und eine belgische Stadt verkauft.

Die Blumenkübel seien komplett geruchlos, berichtet der Erfinder Richard de Vries im britischen "Independent". "Gegen Mauern zu pinkeln, beschädigt historische Gebäude", erklärt er. "Es ist dreckig, unhygienisch und zieht Fliegen an. Wir sind auf die Idee mit den Blumenkübeln gekommen, um so die Stadt zu begrünen und etwas bereitzustellen, womit wir Dünger gewinnen können."

Neben Amsterdam investieren auch andere Städte in Urinale

Die Stadt Amsterdam entschied, 50.000 Euro in die innovative Lösung zu investieren, nachdem das Ergebnis eines Pilotprojekts im Schapensteeg, im Zentrum der Stadt, einen Anstieg um 49 Prozent von öffentlich urinierenden Menschen ergeben hatte.

In Frankreich hatten einige Städte während des Corona-Lockdowns Outdoor-Urinale installiert, weil viele öffentliche Toiletten in dieser Zeit geschlossen werden mussten. Lapee-Urinale, die auch Frauen nutzen können, wurden rund um Rennes aufgestellt und Uritrottoirs, Kompost-Toiletten, in Chambéry. Die Lapee-Gründerin Gina Périer sagte "Dezeen": "Lapee passt perfekt in die Sommerzeit und zu den Hygienebestimmungen von Covid-19. Es kann praktisch überall installiert werden." Für Frauen existieren noch nicht so viele Urinal-Lösungen wir für Männer.

Quelle:"Independent"

bal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker