HOME
Luxus-Stadtviertel «Hudson Yards»

«Hudson Yards»

Umstrittenes neues Luxus-Stadtviertel in New York

Teure Luxuswohnungen, edle Geschäfte, Schule, Kulturzentrum, das alles in modernster Wolkenkratzer-Architektur und dazu die höchste Aussichtsplattform der westlichen Welt: In New York entsteht ein komplett neues Viertel - aber die «Hudson Yards» spalten die Stadt.

Die kleine Größe und das Gewicht würden es möglich machen, den Anhänger auch mit einem Zweirad zu ziehen.

Futurelight

Dieser Mini-Anhänger von BMW kommt überall hin

Eine Frau liegt im Bett und hält den ausgestreckten Daumen nach oben

Objektophilie

Manche Leute lieben Bäume oder Flugzeuge, eine Britin will jetzt ihre Bettdecke heiraten

Von Susanne Baller
"Where to go next?" Eine Reisetrend-Studie von Skyscanner hat die Suchanfragen der User ausgewertet und die Top 3 Travel-Desti

Reise-Trend

Das sind die "Places to be" 2019

Reality-Star Kim Gloss (26) und "Bachelor"-Finalistin Angelina Heger (26) wissen, wie man sich auf dem Laufband fit hält

Laufband-Training

So unterscheidet sich Indoor von Outdoor

BMW und North Face

Diesen Camping-Anhänger könnte auch ein E-Bike ziehen

Von Gernot Kramper
Hände mit Farbflecken

Kreatives Sachsen

Der Osten kann mehr als Pegida: Dieses Projekt verbindet Tradition und Innovation in Sachsen

NEON Logo

Bergbilder von Robert Bösch

Auf den Gipfel gestiegen - Bilder einer Grenzerfahrung in den Bergen

Von Till Bartels
Die breite Luke am Heck macht es möglich, viel Outdoor-Ausrüstung mitzunehmen.

Outdoor

Airstream Basecamp X - der Anhänger für Offroad-Camping

Thailand

Vergessene Orte: Der Flugzeug-Friedhof inmitten der Metropole

Die neue Sparkassen-Werbung zum Thema Altersvorsorge spielt mit Klischees.

Spiel mit Klischees

Warum sich Frauen über diesen TV-Spot der Sparkasse ärgern

Lofoten

Alleine am Ende der Welt

NEON-Traumziel: Darum müsst ihr unbedingt ... auf die Lofoten!

NEON Logo
"Endlich Gardasee!": Friseurin (Marie-Theresa Lohr, l.), Oma Lotti (Cornelia Froboess, M.) und Eva (Julia Nachtmann) in einem

Vorschau

TV-Tipps am Samstag

Südamerika

Patagonien: Auf der Straße ins Nichts

Von Jan Christoph Wiechmann

Outdoor-Ausrüstung

Bitte recht stürmisch: So trotzen Sie Wind und Wetter

Das neue Infograph-Watchface der Apple Watch Series 4 bietet viele Informationen auf einen Blick.
Test

Sie ruft sogar den Notarzt

Apple Watch Series 4 im Test: Diese Uhr stiehlt dem iPhone die Show

Von Christoph Fröhlich
Jessica Schwarz postete ein lustiges Selfie mit einem Lama

Jessica Schwarz

Promi-Bild des Tages

Neuseeland

Hin und wieder zurück

Warum es jetzt teurer wird, nach Neuseeland zu reisen

Schock-Video von NRA-Jahresversammlung: Vierjähriger lädt Waffe wie ein Profi

Bei NRA-Jahresversammlung

Magazin wechseln, nachladen, abziehen: Vierjähriger bedient Waffe wie ein Profi

Von Strandwanderung bis Klettertour: Für jeden Trip gibt es den passenden Outdoor-Schuh.

Outdoor-Schuhe

10 Tipps für Wanderschuhe: Du sollst wandern... aber wie?

Demonstranten und Partygänger am 1. Mai

Bräuche und Traditionen

Was machst du am 1. Mai? Diese Feiertags-Typen kennt wohl jeder

NEON Logo

Dolomiten und mehr

Trentino für Familien: Die besten In- und Outdoor-Erlebnisse

Pazifischer Feuergürtel

Tanz auf dem Vulkan: Der Traum von der Südsee

Ungewöhnliche Urlaubsunterkunft

In diesem alten Weltkriegsbunker versteckt sich ein Familienhotel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.