HOME

Mit Tempo 190 und fünf Kindern auf der Rückbank unterwegs

Dortmund - Im Rückraum des Autos drängten sich fünf Kinder, nur zwei waren angeschnallt, zwei kauerten hinter Fahrer- und Beifahrersitz: Diese erschreckende Entdeckung machte eine Polizei-Zivilstreife in Dortmund, nachdem sie von einem Mann mit 190 Stundenkilometern in einer Tempo-80-Zone überholt worden war. Das jüngste der fünf Geschwisterkinder im Rückraum war erst zwei Monate alt, die anderen zwei, sieben, acht und elf Jahre. Der Fahrer war ein Verwandter der Mutter - die saß auf dem Beifahrersitz.

Borussia Dortmund

BVB gewinnt Testspiel gegen Club aus Seattle

Borussia Dortmund gewinnt Testspiel gegen Club aus Seattle

Mordkomplott gegen Lehrer

Mordkomplott gegen Lehrer

Jugendkriminalität: Brutale Fälle schocken - Zahlen sinken

Junge in Gleisbett gefangen - Verdächtige sind 12 und 13

Cathy Hummels

Fernbeziehung

Cathy Hummels: Das wird eine Pendelveranstaltung

Vermutlich mit Pistole über Mädchen hergefallen

Täter nach Überfall auf 15-Jährige weiter auf der Flucht

Nachrichten aus Deutschland

Nachrichten aus Deutschland

Kamera bei Ferienarbeiten auf Schultoilette entdeckt - Mitarbeiter in Verdacht

Das AR-Game "Pokémon Go" lässt sich überall spielen

Pokémon Go

Was ist heute noch übrig vom Hype?

Stau am Wochenende

Ferienzeit

Staus zum Wochenende: Sehen Sie live, wo es gerade eng ist

Stau auf der A3 bei Köln

Ferienstart in NRW

Volle Straßen, Züge, Flüge: Urlauber brauchen Geduld

Volle Straßen, Züge, Flüge: Urlauber brauchen Geduld

WM-Held

WM-Held 2014

Belastender Heldenstatus: Götzes Kampf um Normalität

Marco Reus

Borussia Dortmund

BVB-Transfers schüren Titelhoffnung - Reus: «Daran glauben»

ARD-Talkshow «hart aber fair»

Mit Rechten reden?

Polit-Talkshows in der Diskussion

BVB-Star

BVB-Star

Rooney rät Sancho zu Verbleib in Dortmund: «Macht sich gut»

Barça-Boss macht Bayern-Hoffnung zunichte: «Dembélé bleibt»

Ousmane Dembélé

Kein Wechsel nach München

Barça-Boss macht Bayern-Hoffnung zunichte: «Dembélé bleibt»

Auftakt

Rückkehrer

Hummels sorgt für BVB-Rummel - und für Konkurrenzkampf

Neven Subotic

Zehnter Neuzugang

«Außergewöhnlich»: Unions Hoffnung beim Subotic-Coup

Cathy Hummels im Bikini auf dem Paddelbord

Instagram-Post

Cathy Hummels genießt die Ruhrpott-Idylle - zum Ärger ihrer Münchener Fans

WDR in Köln

Politischer Hintergrund

Briefe mit weißem Pulver an WDR-Journalisten

Marco Reus

Borussia Dortmund

Reus: Anderes Ziel als Meisterschaft macht keinen Sinn

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(