HOME

Zeitraffer-Video: In 130 Sekunden durch Barcelona

Per Seilbahn über den Hafen, im Sauseschritt die Rambla hinauf zu Gaudí-Bauten unter südlicher Sonne: Dieses Video führt in atemberaubendem Tempo durch die Hauptstadt Kataloniens.

Nur gut zwei Minuten dauert das Video, aber dieser Clip zeigt eine Fülle von Sehenswürdigkeiten und Schauplätzen in Barcelona wie kein zweiter Zeitrafferfilm. Zunächst zoomt der Filmemacher sich vom berühmten Parc Güell des katalanischen Architekten Antonio Gaudí in die Altstadtgassen und heftet sich einer Person an die Fersen, die im Eiltempo zum Platz vor der Kathedrale läuft.

Dann stehen wir plötzlich auf der Bühne der Oper und des Palau de la Música Catalana und werden zum altertümlichen Vergnügungspark auf dem Hausberg Tibidabo hinaufkatapultiert, ehe es in einem großen Bogen mit der Seilbahn über den Hafen und das Häusermeer mit seinem Wolkenspiel über der Stadt zu den Stufen vor dem Museu Nacional d’Art de Catalunya geht.

Schnellste Ortswechsel

Der in Großbritannien geborene Video- und Fotokünstler Bob Whitworth, der in China lebt und durch viele Videoclips über asiatische Metropolen bekannt wurde, hat in Zusammenarbeit mit der Agència Catalana de Turisme eine der schnellsten und kompaktesten Filme über die Metropole am Mittelmeer erstellt.

Die Aufnahmen entstanden in 78 Stunden reiner Drehzeit mit Hilfe von vier Spiegelreflexkameras. Am Ende des Ausflugs nach Barcelona setzt sich der Fotograf selbst ein Denkmal: Auf einer der vier Säulen an der Plaça d'Espanya mit ihren Wasser- und Lichtspielen hat er eine große Tafel einmontiert, die er mit seinem Namen ziert: "A short film by Bob Whitworth."

tib
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity