HOME

Zoff um Ryanair-Flug: Klopapier-Spiel in 10.000 Meter Höhe sorgt für Ärger

Auf einem Ryanair-Flug zu Ostern soll die Kabinen-Crew die Fluggäste aufgefordert haben, mit Toilettenpapier zu werfen. Als Preis winkte angeblich Alkohol. Ryanair spricht von "unbeschwertem Spaß".

Auf einem Ryanair-Flug von Manchester nach Teneriffa soll es hoch hergegangen sein (Symbolbild)

Auf einem Ryanair-Flug von Manchester nach Teneriffa soll es hoch hergegangen sein (Symbolbild)

Die Stimmung auf einem Ryanair-Flug von Manchester nach Teneriffa am Ostersonntag soll gut gewesen sein - in den Augen einiger allerdings zu gut. Die englische Tageszeitung "Daily Mail" berichtet, die Kabinen-Crew habe die Passagiere auf dem Urlaubsflug in zwei Mannschaften aufgeteilt, die gegeneinander bei einem Wurfspiel mit Klopapier-Rollen um gratis Alkohol kämpfen sollten. Zwanzig Minuten habe das Spiel in luftiger Höhe laut "Daily Mail" gedauert, unbeteiligte Passagiere seien von den Wurfgeschossen im Gesicht getroffen worden.

"Die Hölle brach los", sagte Fluggast Chris Prudence, 29, der "Daily Mail". Er werde sich bei der Billig-Fluglinie beschweren. "Ich saß auf meinem Platz und kümmerte mich um meinen eigenen Kram. Plötzlich plärrte eine Stimme los und sagte, welches Team es zuerst schafft, eine Klopapierrolle bis ins Flugzeugheck rollen zu lassen, gewinnt." Als Preis seien alkoholische Freigetränke ausgelobt worden. Sechs oder sieben Runden lang ist das laut Prudence - der nicht mitgespielt haben will - so gegangen. Am Ende habe es aber keine Freigetränke gegeben. "Der Clown, der für Ryanair arbeitete, sagte nach diesem ganzen Nonsens, er habe nur Spaß gemacht. Ich war wütend", sagte Prudence der "Daily Mail".

Ryanair spricht von "unbeschwertem Spaß"

Die Fluggesellschaft bestritt gegenüber der "Daily Mail" die Vorwürfe: "Diese Freigetränk-Geschichte ist überhaupt nicht wahr", sagte der Ryanair-Sprecher. "Unsere Kabinen-Crew ging auf die Fluggäste ein und startet ein Spiel, bei dem etwas so schnell wie möglich weitergereicht werden sollte - aber das war nicht so ernst gemeint. Die große Mehrheit der Fluggäste genoss diesen unbeschwerten Spaß und bedankte sich bei unserer Crew, die den gesamten Flug über professionell und aufmerksam gegenüber unseren Kunden war."

Was auch immer sich genau in 10.000 Metern Höhe abgespielt hat: "Spaß" definiert halt jeder anders.

tkr

Wissenscommunity