HOME

AKTIENNEWS: British Airways plant weiteren Stellenabbau

Europas größte Fluggesellschaft British Airways(BA) ist im abgelaufenen Quartal vor allem wegen des Geschäftseinbruchs nach den Anschlägen vom 11. September in die Verlustzone gerutscht.

Ein weiterer Stellenabbau ist nötig, kündigte BA-Chef Rod Eddington in einem Rundfunk-Interview an. Einzelheiten nannte er nicht. Zuvor hatte BA für das dritte Quartal (zum 31. Dezember) des laufenden Geschäftsjahres 2001/02 einen im Rahmen der Erwartungen liegenden operativen Verlust von 187 Millionen Pfund (rund 307,6 Millionen Euro) nach einem Gewinn von 80 Millionen Pfund im Vorjahreszeitraum bekannt gegeben. Die BA-Aktien reagierten im frühen Londoner Geschäft zunächst positiv, rutschten dann aber ins Minus.

BA konnte zwar die Kosten deutlich zurückfahren, doch das Unternehmen steht noch immer vor einigen bedeutenden Herausforderungen. Der Umsatz ging im Jahresvergleich um 20 Prozent auf 1,84 Milliarden Pfund zurück. BA wurde besonders hart von den Folgen des 11. September getroffen, da bei dem Unternehmen im Vergleich zur Konkurrenz wie der Lufthansa Transatlantikreisen eine noch höhere Bedeutung haben. BA hatte bereits nach den Anschlägen vom 11. September den Abbau von 7.200 Stellen angekündigt.

Chart...

Themen in diesem Artikel