HOME

AKTIENNEWS: Exxon Mobil mit starkem Gewinnrückgang

Der größte US-Mineralölkonzern Exxon Mobil hat im Schlussquartal 2001 angesichts sinkender Ölpreise und geringerer Nachfrage praktisch nur noch halb so viel verdient wie noch vor Jahresfrist.

Das texanische Unternehmen Exxon Mobil teilte mit, dass im vierten Quartal der Nettogewinn um 49 Prozent auf 2,68 Milliarden Dollar oder 39 Cent je Aktie gesunken ist. Vor Sonderposten liegt das Ergebnis je Aktie bei 42 Cent nach 73 Cent im Vorjahr. Nach Exxon-Angaben sanken die Gewinne aus dem Explorations- und Fördergeschäft im vierten Quartal um 55 Prozent auf 1,67 Milliarden Dollar. Wie auch andere Mineralölkonzerne der Branche leidet Exxon Mobil insbesondere unter den stark gesunkenen Rohöl- und Erdgaspreisen. Seit dem Jahr 2000, als Energieunternehmen noch Rekordgewinne verzeichnen konnten, waren angesichts der schwächeren Wirtschaftsentwicklung die Nachfrage nach Öl und Erdgas und damit auch deren Preise gesunken. Allein der Erdgaspreis lag im vierten Quartal 2001 um 63 Prozent unter dem des Vorjahreszeitraums. Nach Angaben des Ölkonzerns sank der Umsatz im vierten Quartal auf 47,3 Milliarden Dollar nach 64,14 Milliarden Dollar im Schlussquartal 2000. Die fusionsbedingten Kosten im Quartal bezifferte Exxon Mobil mit 200 Millionen Dollar. Exxon hatte 1999 den US-Wettbewerber Mobil übernommen.

Chart...