VG-Wort Pixel

Eurojackpot Lotto-Rekordsumme geht nach NRW: 90-Millionen-Gewinner meldet sich

Auf einer Tafel vor einer Lotto-Annahmestelle wird auf die 90 Millionen Gewinnsumme im Eurojackpot hingewiesen
Auf einer Tafel vor einer Lotto-Annahmestelle wird auf die 90 Millionen Gewinnsumme im Eurojackpot hingewiesen
© Patrick Seeger / DPA
Eine Person aus Nordrhein-Westfalen hat den Eurojackpot über 90 Millionen Euro geknackt – und sich einen Monat nicht gemeldet. Nun bekommt der Gewinner oder die Gewinnerin die Rekordsumme ausgezahlt.

Einen Monat nach seinem Volltreffer hat sich der Gewinner des 90-Millionen-Eurojackpots aus Nordrhein-Westfalen gemeldet. Die Summe werde der glücklichen Person noch am Montag überwiesen, teilte WestLotto mit. Seit der Ziehung am 7. Februar war gerätselt worden, wer der Glückstipper ist und wann er – oder sie – sich melden würde.

Mit 18,50 Euro Einsatz zum 90-Millionen-Gewinn

Nun habe man ein streng vertrauliches Gespräch mit der Person geführt. "Der rechtmäßige Gewinner beziehungsweise die Gewinnerin ist gefunden, daran besteht kein Zweifel", bestätigt Eurojackpot-Vorsitzender Andreas Kötter in einer Pressemitteilung. Die Person habe WestLotto gebeten, zu Identität, Geschlecht und Zukunftsplänen "strengstes Stillschweigen" zu wahren. Der Bitte würde uneingeschränkt nachgekommen werden, so Kötter.

Eurojackpot: Lotto-Rekordsumme geht nach NRW: 90-Millionen-Gewinner meldet sich

Der Eurojackpot war am 7. Februar geknackt worden – nach einem Spieleinsatz von 18,50 Euro, wie aus der Spielquittung vom 4. Februar hervorging. Der Lottoschein war nach früheren Angaben im Münsterland abgegeben worden.

Quelle: Pressemitteilung Westdeutsche Lotterie

fis DPA

Mehr zum Thema



Newsticker