HOME
Alexander Dobrindt

Mittel für Fernstraßen

Wird Bayern begünstigt? Vorwurf an CSU-Verkehrsminister

Gibt es im Verkehrsbereich Geldverteilung nach Himmelsrichtungen? Das halten die Grünen der CSU vor. Ex-Verkehrsminister Dobrindt sagt, das sei aus der Luft gegriffen.

NRW-Innenminister: Müssen ehemalige IS-Kämpfer reinlassen

Erneut Sammelabschiebung von Frankfurt nach Afghanistan

Stahl-Tarifrunde geht weiter

Bosz

Bundesliga

Nach 2:0 gegen Düsseldorf: Bosz-Team in der Rückrunde top

Missbrauch: Ermittler prüfen Verdacht der Datenlöschung

Ohne Impfung kein Kita-Platz – das hat eine private Kindertagesstätte in NRW nun beschlossen

Elternrat unterstützt Maßnahme

Kita in NRW führt die Impfpflicht ein: Kinder ohne Impfschutz werden ab sofort abgelehnt

Sophia Thomalla Simone Thomalla Katy Assauer

Verstorbene Schalke-Legende

Bewegende Trauerfeier in Gelsenkirchen: Weggefährten nehmen Abschied von Rudi Assauer

Gedenkfeier

Langjähriger Manager

Bewegende Gedenkfeier: Schalke nimmt Abschied von Assauer

Kita-Träger in NRW führt Impf-Pflicht für Kinder ein

Campingplatz Eichwald

Vorwürfe gegen Behörden

Missbrauchsfall Lügde: Kreis der Verdächtigen wird größer

Feuer in Arnsberg

Tragödie in Arnsberg

Drei Tote bei Feuer: Ermittler vermuten Fahrlässigkeit

Razzien gegen Schwarzarbeit in vier Bundesländern

Kriminalhauptkommissar Matthias Ritter ist einer der Kinderpornoermittler
Reportage

"Die Gesellschaft will davon nichts wissen"

Die furchtbaren Bilder, das Leid der Opfer, die Ausreden der Täter – Menschen im Kampf gegen Kinderpornos

Feuer in Arnsberg

Ursache des Feuers unklar

Drei Tote bei Wohnhausbrand im Sauerland

Drei Tote bei Brand im Sauerland

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU)

Zahl der Straftaten in NRW sinkt auf niedrigsten Stand seit fast 30 Jahren

Schule NRW

Petition in NRW

Eltern wehren sich gegen Zwangseinschulung von Fünfjährigen - wie denken Sie darüber?

Von Patrick Rösing
Protestaktion in Hamburg

Warnstreiks im Ländertarifkonflikt ausgeweitet - Tausende im Ausstand

Hausdurchsuchung

Ankara: «Überfällig»

Seehofer verbietet zwei PKK-Vereinigungen

Protest

NRW und Bayern betroffen

Weitere Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Weitere Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Verbotene Fahnen mit dem Porträt des PKK-Führers Öcalan

Seehofer verbietet Verlagsbetriebe der verbotenen PKK

Missbrauch auf Campingplatz: Zahl der Opfer steigt auf 31

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.