EXPERTENTIPP Kosten für Zweitwohnung immer angeben


Die Kosten für eine Zweitwohnung sollten Betroffene auch nach Ablauf von zwei Jahren bei der Steuererklärung angeben und bei Ablehnung Einspruch einlegen.

Die Kosten für eine Zweitwohnung sollten Betroffene auch nach Ablauf von zwei Jahren bei der Steuererklärung angeben und bei Ablehnung Einspruch einlegen. Dazu rät der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) in Berlin und weist auf die rechtliche Lage hin.

Zur Zeit läuft nämlich ein Revisionsverfahren gegen ein Urteil des Finanzgerichts Münster, nach dem die Kosten für eine Zweitwohnung nur in den ersten beiden Jahren als Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden können. Unter Berufung auf das Revisionsverfahren beim Bundesfinanzhof in München (Az.: VI R 18/02) könnten Betroffene ein Ruhen des Verfahrens beantragen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker