HOME

Großbritannien: Amazon-Fahrer kündigt Job, als er im Lotto monatlich 10.000 Pfund für 30 Jahre gewinnt

Dean Weymes arbeitete im Schichtdienst und an Wochenenden als Fahrer für Amazon. Damit ist nun Schluss, denn er hat ausgesorgt. Nun erfüllt er sich ein paar Lebensträume und will Drehbücher schreiben.

Diese Frage hat sich vermutlich jeder schon gestellt: Was wäre mir lieber, wenn ich im Lotto gewinne – einmal 'ne Million oder 10.000 Euro monatlich bis ans Lebensende? Eine schwierige Entscheidung, auch wenn für die meisten von uns nichts von beidem Realität wird – selbst wenn sie Lotto spielen. Dem Briten Dean Weymes, 24, wurde die Entscheidung abgenommen, nachdem er zum ersten Mal in seinem Leben online bei lottery.co.uk getippt hat. Sein sogenanntes "Set for Life"-Ticket hatte fünf Richtige – und einen "Life Ball". Die Chancen auf den Hauptgewinn – 10.000 Pfund monatlich über 30 Jahre hinweg – gibt die Lotterie mit 1 zu 15.339.390 an. In Euro bedeutet das für Weyman: 10.859,50 Euro monatlich, was nach 30 Jahren eine Summe von 3.909.420 Euro ergibt. Da kann man schon mal eine Flasche Champagner köpfen. Chefreporter Stephen Briggs, der für den "Peterborough Telegraph" arbeitet, veröffentlichte ein entsprechendes Bild von Weymes.

Lottogewinn: ein paar Abenteuer und dann ein Haus

Der Brite kann nun endlich das mit seinem Leben machen, was er schon immer wollte: Drehbücher schreiben. "Ich habe Drehbuchschreiben an der Uni studiert und es war immer meine Leidenschaft, aber ich konnte nie etwas daraus machen. Jetzt schon!", zitiert ihn "Metro". "Es ist ein unglaubliches Gefühl, jeden Monat 10.000 Pfund zu bekommen, 30 Jahre lang – ich lebe im wahrsten Sinne des Wortes einen Traum", freut er sich. Seinen Brotjob, Schicht- und Wochenenddienste im Paketeausfahren für Amazon, hat Weymes direkt gekündigt. Jetzt erfüllt er sich erstmal ein paar Wünsche von seiner bucket list.

Eine Fahrt im Heißluftballon und ein Tandem-Fallschirmsprung sind erst der Anfang. Weymes möchte seine Familie, insbesondere seine Schwester Sarah, bei der er lebt und die ihm von der Lotterie erzählt hat, ins Disneyland einladen. Anschließend werden die Pläne etwas solider: Weymes will sobald wie möglich einen Anzahlung auf ein eigenes Haus leisten.

Das Spiel "Set for Life" existiert erst seit März dieses Jahres, Dean Weymes ist der vierte Mensch, der den Hauptgewinn erhielt. Noch kann er's kaum glauben: "Alles wirkt noch etwas unwirklich – die Neukeiten müssen erst mal sacken", sagte er "Metro".

Quellen: "Metro", Twitter

bal