Moskau Das Mekka der Milliardäre


In Moskau leben laut "Forbes" mehr Milliardäre als in jeder anderen Stadt der Welt. Das Vermögen der Superreichen soll einem Viertel des russischen Bruttoinlandsproduktes entsprechen.

Moskau hat mehr Milliardäre als jede andere Stadt der Welt. Mit 33 Superreichen schlägt die russische Hauptstadt damit sogar New York, wie Mitarbeiter der russischen Ausgabe des "Forbes"-Magazin am Donnerstag bekanntgaben. Landesweit betrachtet sieht es dagegen anders aus: Auf gerade einmal 36 Milliardäre kommt das Land - gegenüber 277 in den Vereinigten Staaten.

Der reichste Mann in Russland ist den Angaben zufolge der inhaftierte ehemalige Chef des Ölunternehmens Jukos, Michail Chodorkowski, mit einem geschätzten Vermögen von 15,2 Milliarden Dollar.

Insgesamt besitzen die russischen Milliardäre nach "Forbes"-Schätzungen rund 110 Milliarden Dollar, was fast einem Viertel des russischen Bruttoinlandsproduktes entspricht.

Die reichsten Amerikaner kommen auf fast das Sechsfache - 651 Milliarden Dollar - , ihr Vermögen macht aber nur sechs Prozent des US-Bruttoinlandsproduktes aus.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker