HOME

Recht: Viele Unternehmer ohne Ehevertrag

Im Fall einer Scheidung muss der Unternehmer bis zur Hälfte des Firmenwerts als Zugewinnausgleich zahlen - da kann aus einer Ehekrise leicht eine Firmenkrise werden.

Nur 28 Prozent der verheirateten Unternehmer in Deutschland haben sich per Ehevertrag gegen die Risiken einer etwaigen Scheidung abgesichert. Dies geht aus einer Forsa-Umfrage für das Wirtschaftsmagazin »Impulse« unter 500 Unternehmern hervor.

Besonders in Ostdeutschland vertrauen die Unternehmer offenbar auf den Bestand ihrer Ehe. Dort war nur jeder zehnte von ihnen wegen eines Ehevertrags beim Notar.

Aus Sicht des Koblenzer Rechtsanwalts und Wirtschaftsprüfers Ulrich Fromm ist dieses Verhalten gefährlich. »Eine Unternehmer-Ehe ohne Vertrag ist bodenloser Leichtsinn«, sagte er dem Magazin. Im Fall einer Scheidung müsse der Unternehmer bis zur Hälfte des Firmenwerts als Zugewinnausgleich zahlen, dann werde aus einer Ehekrise leicht eine Firmenkrise.

Themen in diesem Artikel