HOME

Die Fahrtreppe: Kleine Treppenkunde

Was Sie schon immer über den diagonalen Personentransport in Kaufhäusern und Bahnhöfen wissen wollten - aber nie gefragt haben.

Gelten Temporegeln?

Fahrtreppen (so heißt es korrekt) dürfen sich mit drei Geschwindigkeiten bewegen: 0,5 oder 0,65 Meter pro Sekunde (umgerechnet 1,8 km/h beziehungsweise 2,34 km/h), maximal 0,75 Meter je Sekunde (2,7 km/h).

Wo laufen sie am schnellsten?

In U-Bahn-Stationen oder Flughäfen mit 2,34 km/h, denn hier werden meist lange Distanzen zurückgelegt. In Kaufhäusern wird nur 1,8 km/h gefahren: Die Kunden sollen sich in Ruhe umschauen können.

Gilt das weltweit?

In Amerika und Europa gilt Tempo 2,34 km/h. Ausnahme: In der Moskauer Metro fahren die Treppen etwas schneller als 2,7 km/h. Sie stammen aus den 50er Jahren, als es noch keine international gültige Norm gab. Die alten Treppen werden allerdings in Kürze durch neue, normschnelle Modelle ersetzt.
In Asien wird generell 2,7 km/h gefahren. Dort ist die Bevölkerungsdichte höher als in der westlichen Welt. Mit mehr Tempo lässt sich die Transportkapazität steigern. Zudem ist das Durchschnittsalter niedriger und damit das Unfallrisiko nicht so groß.

Rechts stehen, links gehen - gilt das überall?

Vor allem in Ländern, wo auch auf der Straße Rechtsverkehr gilt. In Sydney, Kapstadt oder Hongkong stehen die Bummler auf der linken Treppenseite und werden rechts überholt.

Wo rollt die längste?

Den Weltrekord hält seit 1999 die Metro-Station Námestí Míru in Prag. Dort ist die Fahrtreppe exakt 100 Meter lang und führt 45 Meter in die Tiefe.

Fahren sie immer geradeaus?

Es gibt auch Kurvenfahrtreppen, zum Beispiel im San Francisco Shopping Center und im MinatoMirai-Gebäude im japanischen Yokohama. Das sind aber reine Prestigetreppen. Technisch sind sie anfällig und extrem teuer.

Wer hat die Fahrtreppe erfunden?

Der Amerikaner Jesse W. Reno hat 1892 die erste Fahrtreppe als US-Patent angemeldet: ein schräg laufendes Gummiband mit Holzplatten. Vier Jahre später wurde seine Erfindung als Attraktion in einem Vergnügungspark in Coney Island betrieben. Den Durchbruch erreichte die Fahrtreppe im Jahr 1900 auf der Pariser Weltausstellung. In ihrer heute gebauten Ausführung gibt es die Fahrtreppe seit 1920, konstruiert von der Otis Elevator Company in den USA.

Joachim Reuter / print
Themen in diesem Artikel