HOME

Londoner Immobilienanzeige: Zwei Meter breites Haus kostet 300.000 Euro

In London ist selbst das schmalste Haus nichts für den schmalen Geldbeutel. Mindestens 300.000 Euro soll dieser zugemauerte Durchgang kosten.

"2 bedroom terraced house": Wer dieses schmale Haus in London kaufen will, muss tief in die Tasche greifen

"2 bedroom terraced house": Wer dieses schmale Haus in London kaufen will, muss tief in die Tasche greifen

Unter einem britischen Reihenhaus stellt man sich eigentlich etwas anderes vor. In London aber ist die Wohnungsknappheit offenbar so groß, dass man selbst einen zugemauerten Durchgang für ein Vermögen losschlagen kann. Für einen Richtpreis von 235.000 britischen Pfund (rund 300.000 Euro) bietet eine Immobilienfirma dieses Objekt in Nord-London zum Kauf an.

Hinter der weißen Eingangstür im Erdgeschoss erwarten den Käufer Diele, Küche und Bad. Im ersten Stock gibt es zwei Schlafzimmer. Auch über eine Dachterrasse soll das Haus verfügen, deren Ausmaße dürften allerdings bescheiden sein.

Hohe Mieteinnahmen garantiert

Immobilienmakler James McHugh, der das Objekt über die Seite rightmove.co.uk anbietet, ist überzeugt, dass das Objekt seinem neuen Besitzer viel Geld einbringen wird. Der neue Eigentümer könne das Haus sicher für 1300 Pfund im Monat vermieten, sagte McHugh laut "Guardian". Das entspräche einer Monatsmiete von 1638 Euro.

Das bescheidene Anwesen im Stadtteil Harringay wird am 1. Oktober versteigert. Der Startpreis könnte dabei durchaus noch überschritten werden. 2009 wechselte in London ein noch schmaleres Haus für 549.950 Pfund (fast 700.000 Euro) den Besitzer.

bak
Themen in diesem Artikel