HOME

Kurzzeitig gab es einen neuen reichsten Mensch der Welt - doch dann fiel Amazons Aktienkurs

90 Milliarden US-Dollar: So viel Vermögen besitzen die reichsten Menschen der Welt ungefähr. Bill Gates liegt in dieser Statistik fast in jedem Jahr vorne. Doch in diesmal hätte ihn fast einer geschlagen - wenn da nicht die Amazon-Aktie gewesen wäre.

Jeff Bezos und Bill Gates: die reichsten Menschen der Welt

Jeff Bezos und Bill Gates: die reichsten Menschen der Welt

Amazon-Chef Jeff Bezos hat dem US-Magazin "Forbes" zufolge Microsoft-Gründer als reichsten Mann der Welt überflügelt - wenngleich nur für wenige Stunden. Ein kurzzeitiger Kurssprung der Amazon-Aktien ließ Bezos' Vermögen im Echtzeit-Ranking des Magazins am Donnerstag auf 90,5 Milliarden Dollar (77,3 Milliarden Euro) anschwellen. Doch ein Gewinnrückgang drückte den Kurs des Internetkonzerns wenig später wieder nach unten - und stellte die alte Rangliste wieder her.

Das Vermögen von Bill Gates gibt "Forbes" mit 90 Milliarden Dollar an. Bezos hält 17 Prozent der -Anteile. In den vergangenen vier Monaten legte die Aktie des Online-Versandhändlers um mehr als 24 Prozent zu; der Anstieg bescherte Bezos seit März einen Vermögenszuwachs von rund 17 Milliarden Dollar.

Amazon: Rückgang des Gewinns im zweiten Quartal

Am Donnerstag gab Amazon jedoch für das zweite Quartal einen Rückgang seines Gewinns bekannt. Trotz eines gesteigerten Umsatzes schrumpfte der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreszeitraum aufgrund gestiegener Investitionen um 77 Prozent. Nachbörslich gaben die Kurse deutlich nach.

In der im März veröffentlichten Jahreswertung von "Forbes" hatte , der auch Eigentümer der traditionsreichen "Washington Post" und des privaten Raumfahrtunternehmens Blue Origin ist, auf dem dritten Rang hinter Gates und dem US-Investor Warren Buffett gelegen.

-Gründer Gates rangierte zum 18. Mal in 22 Jahren auf Rang eins. Lediglich in den Jahren 2010 bis 2013 überholte ihn der mexikanische Telekommunikationsunternehmer Carlos Slim.

Facebook-Chef Zuckerberg auf Platz fünf

Spitzenreiter Gates hatte als 19-Jähriger sein Harvard-Studium abgebrochen, um gemeinsam mit Paul Allen die Software-Firma Microsoft aufzubauen. Heute hält Gates nur noch 2,5 Prozent der Anteile. Gemeinsam mit seiner Frau Melinda setzt er sich für die Bekämpfung von Armut und Krankheiten ein. Er ist einer der Initiatoren der globalen Impfallianz Gavi und engagiert sich für den Kampf gegen Malaria.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg liegt in der "Forbes"-Liste hinter dem Textilunternehmer Amancio Ortega auf dem fünften Platz. Der Gründer des sozialen Netzwerks hat laut dem US-Magazin ein Vermögen von 72,9 Milliarden Dollar angehäuft.

feh/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren