HOME

Audio-Kommentar: Gazprom, das Geld und die Gier

Der russische Energiekonzern Gazprom versucht, in Westeuropa Fuß zu fassen. Dafür ist anscheinend fast jedes Mittel recht - sind die Methoden auch noch so dubios und undurchsichtig.

Von Hans-Martin Tillack

Der russische Energiekonzern Gazprom drängt auf den europäischen Markt. Dabei regelt Gazprom wichtige Beteiligungen über eine Firma in Nikosia/Zypern sowie in den Niederlanden. Doch die Geschäftsbeziehungen zu den Tochterfirmen sind komplex und lassen Transparenz vermissen, meint Hans-Martin Tillack in seinem Audio-Kommentar.

Themen in diesem Artikel