HOME

INDUSTRIE: Siemens gewinnt Milliarden-Auftrag in Abu Dhabi

Der Auftrag umfasst den Bau eines Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerks im Wert von rund einer Milliarde Euro in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

»Das ist der größte Einzelauftrag, den Siemens jemals in der Golfregion verbuchen konnte«, erklärte Vorstandschef Heinrich von Pierer. Der Siemens-Geschäftsbereich Energieerzeugung ist verantwortlich für die schlüsselfertige Errichtung der Anlage mit einer Leistung von 1.500 Megawatt. Sie ist Teil eines Gesamtkomplexes rund 250 Kilometer westlich von Abu Dhabi, zu dem auch eine Meerwasserentsalzungsanlage gehört. Siemens erwarte weitere Aufträge in der Golfregion, hieß es.

Italienischer Konsortialpartner

Siemens wird fünf Gasturbinen, zwei Dampfturbinen, sieben Generatoren sowie sämtliche Nebensysteme liefern, teilte der Technologiekonzern weiter mit. Der Auftrag eines Konsortiums der staatlichen Abu Dhabi Water and Electricity Authority (ADWEA) und der Stromerzeuger CMS Energy und International Power ist die erste Ausbaustufe für den Kraftwerkspark, der zu einer Gesamtleistung von 5.000 Megawatt und der Erzeugung von 1,4 Millionen Kubikmeter Trinkwasser pro Tag ausgebaut werden solle. Konsortialpartner für die Entsalzungsanlage ist die italienische Fisia Italimpianti.

Lukrativer Wachstumsmarkt

Der Auftrag für das Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk ist der fünfte Kraftwerksauftrag für Siemens in den Emiraten. Insgesamt hat der Geschäftsbereich Energieerzeugung derzeit einen Auftragsbestand von mehr als 26 Milliarden Euro. Siemens erwartet nach den Worten von Regionaldirektor Joachim Kundt auch noch weitere Energieerzeugungs-Aufträge in der Region. Die Nachfrage nach Strom und entsalztem Trinkwasser dürfte in der Region bis zu zehn Prozent jährlich über die nächsten fünf Jahre wachsen.