HOME

Neues Internet-Unternehmen: Maschmeyer macht in Bildung

Der frühere "Drückerkönig" Carsten Maschmeyer setzt jetzt auf Internet und Bildung. Der Hannoveraner hat ein neues Unternehmen gegründet: Papagei.TV

Der umstrittene AWD-Gründer Carsten Maschmeyer, der bei Motivationsveranstaltungen früher gern ins Vulgäre abschweifte, steigt in die Bildung ein. Nach Informationen von stern.de hat Maschmeyer einen Internet-Dienst namens Papagei.TV gegründet, der Online-Fremdsprachenangebote entwickeln soll. Papagei.TV – Eigenwerbung "trocken und langweilig war gestern" – will sich sowohl an Unternehmen als auch an Schulen richten.

Mit Details zu dem Dienst halten sich die Macher aus dem Dunstkreis des Hannoveraner Unternehmers noch zurück. "Im Moment ist da nur eine grobe Ideenwolke", sagte Geschäftsführer Werner Plötz, der hauptamtlich in Berlin Register zu Immobilienwerten herausgibt. Immerhin wirbt Maschmeyers Papageien-Firma schon kräftig Personal, etwa Übersetzer für Englisch, Russisch und Türkisch. Im Beirat des Dienstes sitzen laut Gründungsvertrag der Hannoveraner Ökonom Stefan Homburg sowie der Berliner Informatiker Nicolas Apostolopoulos, der als ein Spezialist für E-Learning gilt.

Zweiter Ausflug in neue Branchen

Das Bildungs-Engagement finanziert Maschmeyer über seine MM Vermögensverwaltungs GmbH. Es ist der zweite Ausflug in bislang unbekanntes Geschäftsterrain, seitdem er den Finanzvertrieb AWD verkaufte: Ende 2010 gründete Maschmeyer bereits eine Pharmafirma.

Maschmeyer ist mit der Schauspielerin Veronica Ferres liiert und pflegt enge Kontakte in die Politik. Sein Image als Drückerkönig versucht er heute durch soziales Engagement auszubügeln. Das gelingt nur bedingt: Zuletzt geriet der Multimillionär auch abseits des roten Teppichs wieder in die Schlagzeilen, weil zehntausende Anleger sich vom AWD schlecht beraten fühlen. Der Finanzvertrieb hatte ihnen vor Jahren Anteile an hochriskanten Immobilien- und Medienfonds angedreht, die heute nur noch einen Bruchteil wert sind.

jr/ben
Themen in diesem Artikel