HOME

Lieferung nach Feierabend: Mit diesem Service verpassen Sie nie mehr ein Paket

Das Münchner Start-Up Pakx nimmt Pakete für Onlineshopper an und bringt sie ihnen nach Feierabend vorbei. Nach erfolgreichem Testlauf soll der Service bald in allen Großstädten starten.

Nie mehr Pakete verpassen: Der Pakx-Bote kommt nach Feieraband vorbei

Nie mehr Pakete verpassen: Der Pakx-Bote kommt nach Feieraband vorbei

In der Theorie ist Online-Shopping die bequemste Art des Einkaufens. Wer allerdings tagsüber nicht zu Hause ist, der muss nach Feierabend sehen, wie er an sein gestrandetes Päckchen kommt. Die möglichen Hindernisse sind dabei vielfältig: Die Post ist schon zu, die Packstation überfüllt oder der Hermes-Shop zu weit weg. Und selbst wer einen netten Nachbarn hat, der Lieferungen annimmt, muss sich genau überlegen, wie oft er den als Packstation missbrauchen will. 

Eine Lösung für all diese Paket-Probleme haben Patrick Rexroth und Elias Kuby mit ihrem Start-Up "Pakx" entwickelt. Pakx bietet seinen Kunden an, alle online bestellten Pakete anzunehmen und nach Feierabend vorbeizubringen. Dabei ist es egal, ob das Paket ursprünglich von DHL, Hermes oder DPD geliefert wurde, ob bei Amazon, Otto oder wem auch immer bestellt wurde.

Onlineshopper müssen lediglich das Pakx-Lager als Lieferadresse angeben und sich bis 16 Uhr für ein Zeitfenster entscheiden, in dem sie das Paket entgegennehmen wollen  - zwischen 19 und 21 Uhr oder 21 und 23 Uhr. Der Service kostet 4,90 Euro pro Lieferung, die auch mehrere Pakete umfassen darf. Die Päckchen kann man sich sofort liefern lassen oder irgendwann innerhalb von 30 Tagen. "Es ist 2016. Niemand sollte mehr Pakete verpassen müssen", sagt Rexroth.

Pakx-Service bald in allen Großstädten

Ende 2015 ist Pakx in München gestartet, wobei zunächst die Bude von Mitgründer Kuby als Paket-Sammelstelle diente. Mittlerweile haben die beiden Gründer und Geschäftsführer ein Lager am Münchner Stadtrand gemietet, knapp tausend Kunden nutzen den Service. Pakx hat keine eigenen Lieferwagen, sondern mietet Fahrzeuge eines Logistikunternehmens, die in den Abendstunden sonst nur herumstehen würden.

Schon bald will Pakx seinen Paketservice in weiteren Städten anbieten. "Noch vor Sommerbeginn starten wir in Berlin", verrät Geschäftsführer Rexroth dem stern. "Bis Ende des Jahres wollen wir in den fünf größten deutschen Städten vertreten sein." Zudem soll der Service weiter ausgebaut werden. Künftig sollen die Pakx-Fahrer auch Retouren wieder mitnehmen. Es wird ein weiteres Liefer-Zeitfenster geben, nämlich 20 bis 22 Uhr. Zudem verhandelt Pakx mit großen Onlinehändlern darüber, die Pakx-Lieferung als Voreinstellung im Bestellprozess einzubauen.

Paketebote

Konkurrenz zu Amazon und DHL

Expansion und Erweiterungen dürften für das junge Unternehmen auch dringend notwendig sein, um nicht zwischen den großen Playern der Branche unterzugehen. Amazon bietet seit Kurzem für einige Produkte einen Evening-Express am selben Tag an, bei dem die Pakete zwischen 18 und 21 Uhr geliefert werden. Und auch DHL weitet seit einiger Zeit in Ballungsräumen die Zustellung in den Abendstunden aus.

So flexibel wie Pakx ist aber bislang keiner. Wem die einmal angegebene Wunsch-Lieferzeit doch nicht passt, der kann den Termin dort auch wieder absagen und sich das Paket stattdessen am nächsten Tag liefern lassen. "Einmal hat uns eine Kundin angerufen, weil sie kurzfristig mit ihrer Katze zum Tierarzt musste", erzählt Rexroth. "Wir haben uns etwas geehrt gefühlt, dass sie in der Situation an uns gedacht hat."

Themen in diesem Artikel