VG-Wort Pixel

Kaufverhalten So nutzen Kunden E-Commerce in Corona-Zeiten

Das Logo von Ebay auf der Startseite der Internet-Verkaufsplattform
Das Logo von Ebay auf der Startseite der Internet-Verkaufsplattform
© Monika Skolimowska / DPA
Nachhaltigkeit spielt eine immer größere Rolle im Kaufverhalten der Konsumenten. Die Corona-Pandemie führt allerdings zu mehr Online-Bestellungen - die wesentlich mehr Verpackungsmüll verursachen.

Die Corona-Pandemie hat den Online-Handel enorm befeuert. 50 Prozent der für die aktuelle Nachhaltigkeits-Studie des Statista Global Consumer Survey in Deutschland befragten Menschen haben wegen Corona mehr im Internet bestellt. Und das übrigens in einem Umfang, dass der Einzelhandelsumsatz im vergangenen Jahr um fast vier Prozent gestiegen ist. Dabei kaufen die Verbraucher:innen bevorzugt bei großen Online-Marktplätzen, wie die Grafik zeigt.

Kaufverhalten: So nutzen Kunden E-Commerce in Corona-Zeiten

Immerhin 31 Prozent bestellen, wenn möglich, online bei lokalen Geschäften. Aber auch da fällt eine Menge Verpackungsmüll an. Der stört zwar 45 Prozent der Befragten, aber das tut dem E-Commerce-Aufwärtstrend bislang offenbar keinen Abbruch. Und die Alternative, Produkte direkt im Geschäft abzuholen (Click&Collect), kommt nur für rund ein Fünftel in Betracht. 

tis / Statista

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker