HOME

Spitzel-Affäre bei der Telekom: Richtigstellung

In unserem Artikel vom 26.5.2008 unter der Überschrift "Die Schuldigen haben markierte Finger" haben wir unseren Interviewpartner Paul Malberg mit der Frage konfrontiert: "Kann man davon ausgehen, dass die Berliner Firma, nach Informationen des Handelsblattes handelt es sich um 'Network Consult", nicht Mitglied in einem Verband ist?" Hierzu stellen wir richtig:

Die Berliner Firma "Network Consult" steht mit der Telekom in keiner Geschäftsbeziehung, sie ist insbesondere auch nicht von der Telekom beauftragt worden, Verbindungsdaten auszuwerten. Die Behauptung war falsch.

stern.de

Themen in diesem Artikel