HOME
Vodafone-Smartphone

Vodafone startet erstes 5G-Netz in Deutschland

Der Mobilfunkanbieter Vodafone öffnet als erster Betreiber in Deutschland das 5G-Netz für private Nutzer.

Vodafone startet erstes kommerzielles 5G-Netz in Deutschland

Gerichtsentscheid

Gericht zu «StreamOn»: Telekom-Verstoß gegen Netzneutralität

Gericht zwingt Telekom zu Änderungen bei «StreamOn»

Telekom startet öffentliches 5G-Netz

Telekom startet öffentliches 5G-Net

Bald 5G-taugliche Smartphones

Telekom startet öffentliches 5G-Netz

e.Go-Produktion

Erster Autobauer schaltet um

5G in Autoproduktion: Telekom-Branche mit großen Hoffnungen

Mit Drillisch steigt demnächst ein vierter deutscher Netzbetreiber groß ins 5G-Mobilfunkgeschäft ein.

Vier statt drei Netzbetreiber

Die 5G-Auktion ist vorbei - so ändert sich der deutsche Mobilfunkmarkt

Neuer Mobilfunkstandard

5G-Frequenzauktion endet bei 6,5 Milliarden Euro

T-Mobile und Sprint wollen fusionieren

US-Bundesstaaten klagen gegen Fusion von T-Mobile und Sprint

Ein Mann telefoniert vor einer Werbetafel für den 5G-Mobilfunkstandart

Mobilfunkzukunft

Wegen Huawei? Trump ruft Notstand für Telekommunikation aus

Einer der Hauptangeklagten: Der frühere France-Télécom-Chef Didier Lombard

Frühere französische Telekom-Manager nach 35 Suiziden vor Gericht

Das mobile Nutzungsverhalten hat sich durch die größeren Datenvolumen verändert (Symbolbild)

Neuer Tarif Freenet Funk

Täglich kündigen und Surfen ohne Limit: Warum endlich Bewegung in den Mobilfunk-Markt kommt

Von Malte Mansholt
Guillaume Faury im Februar 2019

Guillaume Faury folgt Tom Enders an der Spitze von Airbus

Die Deutsche Telekom möchte Bestandskunden künftig genauso gut behandeln wie Neukunden, was die Preisgestaltung der Tarife angeht.

Revolution am Mobilfunkmarkt

Treue Kunden sind bislang die Dummen, doch das könnte sich bald ändern

Von Christoph Fröhlich
Unternehmensvertreter trägt Krawatte mit Handy darauf

Netzagentur startet Versteigerung von 5G-Frequenzen

5G wird nicht nur für Kunden interessant

5G-Versteigerung

Hohe Kosten, neue Player und riesiges Potenzial: Was Sie zur 5G-Versteigerung wissen müssen

Von Malte Mansholt
Wachmann steht vor Absperrung in Bundesnetzagentur

Bundesnetzagentur startet Versteigerung von Frequenzen für Mobilfunkstandard 5G

5G soll LTE ablösen

Auch Freenet stellt Eilantrag gegen 5G-Auktion

London: Demonstranten protestieren vor dem Parlament gegen den Brexit
+++ Ticker +++

News des Tages

Britisches Parlament stimmt gegen harten Brexit

Die ehemalige AfD-Chefin Frauke Petry
+++ Ticker +++

News am Wochenende

Streitfall "Blau": AfD verliert Klage gegen Frauke Petry

5G-Antenne auf einem Testgelände

Vier Unternehmen bieten um Frequenzen für 5G-Mobilfunkstandard

Logos der Handy-Anbieter Telekom, Vodafone und O2-Mutter Telefonicá an Gebäudefronten Handyvertrag

Tipps und Stolperfallen

Handyvertrag: Darauf müssen Sie bei der Tarif-Suche achten

Von Malte Mansholt
Homeoffice

Arbeit im Wandel

Braucht Deutschland ein Recht auf Home-Office?

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(