HOME

US-Sanktionen: Huawei erwartet kräftiges Umsatzminus

Shenzhen - Der chinesische Telekom-Riese Huawei stellt sich wegen der US-Sanktionen gegen das Unternehmen auf einen kräftigen Rückgang der Geschäfte ein. Der Umsatz werde über die nächsten zwei Jahre 30 Milliarden Dollar unter den Vorhersagen liegen, sagte Huawei-Chef Ren Zhengfei im südchinesischen Shenzhen. Die USA hatten Huawei im Mai auf eine schwarze Liste von Unternehmen gesetzt, deren Geschäftsbeziehungen zu US-Partnern strengen Kontrollen unterliegen. Trump begründete seine Schritte mit Sicherheitsbedenken.

5G-Mobilfunkauktion

5G-Frequenzen versteigert

Milliardenkosten für die Telekom-Branche

Mit Drillisch steigt demnächst ein vierter deutscher Netzbetreiber groß ins 5G-Mobilfunkgeschäft ein.

Vier statt drei Netzbetreiber

Die 5G-Auktion ist vorbei - so ändert sich der deutsche Mobilfunkmarkt

Netzagentur verliert Gmail-Streit mit Google vor EuGH

Sendemast

Gewinner der Versteigerung

5G-Auktion: Experten sehen Vorteile für Verbraucher

Neuer Mobilfunkstandard

5G-Frequenzauktion endet bei 6,5 Milliarden Euro

Mammut-Auktion vorbei: 5G-Frequenzen kosten 6,6 Milliarden

5G-Mobilfunkauktion: Firmen zahlen knapp 6,6 Milliarden Euro

5G-Mobilfunkauktion

Milliarden für den Staat

Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen ist abgeschlossen

5G-Mobilfunkauktion vorbei: Firmen bezahlen knapp 6,6 Milliarden Euro

Google Mail

Netzagentur für Datenzugriff

EuGH entscheidet im Gmail-Streit über staatliche Überwachung

T-Mobile und Sprint wollen fusionieren

US-Bundesstaaten klagen gegen Fusion von T-Mobile und Sprint

Vodafone Treiber

Ausbau von schnellem Festnetz-Internet zieht an

Christian Dissinger

Champions League

Dissinger mit Skopje auf Europas Handball-Thron

Christian Dissinger

Final Four in Köln

Dissinger gewinnt mit Skopje Handball-Champions-League

FedEx

Handelsstreit mit den USA

China ermittelt gegen US-Paketdienst FedEx

Seltene Erden

Seltene Erden

Handelskrieg mit USA: China schwingt die «Rohstoff-Keule»

Huawei

Sanktionen gegen Tech-Riesen

Huawei sieht «gefährlichen Präzedenzfall» in US-Vorgehen

Glasfaserkabel

Investitionen erleichtern

Netzagentur für Regulierung «light» bei Glasfasernetzen

Mobilfunkversorgung

Anbieter in die Pflicht nehmen

Verbände fordern bei Mobilfunkausbau härtere Vorgaben

5G-Auktion überspringt Marke von sechs Milliarden Euro

Ein Mann telefoniert vor einer Werbetafel für den 5G-Mobilfunkstandart

Mobilfunkzukunft

Wegen Huawei? Trump ruft Notstand für Telekommunikation aus

Einer der Hauptangeklagten: Der frühere France-Télécom-Chef Didier Lombard

Frühere französische Telekom-Manager nach 35 Suiziden vor Gericht

Das mobile Nutzungsverhalten hat sich durch die größeren Datenvolumen verändert (Symbolbild)

Neuer Tarif Freenet Funk

Täglich kündigen und Surfen ohne Limit: Warum endlich Bewegung in den Mobilfunk-Markt kommt

Von Malte Mansholt