HOME

Kfz-Versicherung: Herbstzeit ist Wechselzeit

Nach einer aktuellen Studie wollen offenbar 4,1 Millionen Autobesitzer ihre Kfz-Versicherung kündigen und zu einer billigeren Versicherung wechseln. Wer das vorhat, muss sich aber beeilen - ein Wechsel ist nur bis zum 30. November möglich.

Für Kfz-Versicherungen und Kunden stehen wieder turbulente Herbst-Wochen bevor. Mit den kühler werdenden Temperaturen beginnen die heißen Wechselwochen. Nach einer aktuellen Verbraucherstudie haben 4,1 Millionen Autobesitzer die Absicht, ihre alte Versicherung zu kündigen, wie der Auto-Direktversicherer Direct Line aus Teltow bei Berlin mitteilte. Wer im nächsten Jahr bei der Versicherung kostengünstiger fahren und dazu seiner Assekuranz kündigen will, muss dies bis zum 30. November erledigt haben. Wichtig ist dabei, dass die Kündigung spätestens an diesem Tag beim alten Versicherer eingegangen ist. Sonst läuft sie ein weiteres Jahr. Doch vorher heißt es wieder rechnen und vergleichen.

Enorme Preisunterschiede

Viele Versicherte haben die Chance, auch dieses Jahr dabei ein gutes Geschäft zu machen, sagt Betina Welter, Kommunikationschefin bei Direct Line. Der Markt sei hart umkämpft und Autobesitzer könnten so trotz der erheblichen Preissenkungen im vorigen Jahr erneut mit günstigeren Tarifen rechnen. "Wie jährliche Vergleiche von unabhängigen Medien belegen, ist die Preisspanne zwischen den einzelnen Versicherern enorm", weiß Frau Welter. "Selbst in den günstigsten Schadenfreiheitsklassen gibt es mittlerweile Unterschiede von mehreren hundert Euro", erläutert sie und hat dabei natürlich auch die eigenen Offerten im Auge.

Allerdings zeigt die repräsentative Untersuchung im Auftrag von Direct Line, dass bisher verhältnismäßig wenig Kunden die Möglichkeit eines Versicherungsvergleichs nutzen. Nur etwa ein Viertel aller Autofahrer (26 Prozent) holt mehrere Angebote von verschiedenen Anbietern ein, ergab die Befragung. Lediglich 13 Prozent aller Versicherungsnehmer hätten in den beiden Vorjahren die Versicherung für ein bestehendes Fahrzeug gewechselt.

Zugleich zeigt die Verbraucherstudie, dass die Sparchancen eines Versicherungswechsels oft unterschätzt werden. 42 Prozent der Versicherten haben danach noch nie ihre Assekuranz gewechselt. 90 Prozent der Autofahrer wissen oder glauben nicht, dass sie dadurch mehr als 100 Euro im Jahr sparen können.

Hans-Peter Nacken/DDP / DDP
Themen in diesem Artikel